17. März 2022 Hans-Raimund Kinkel

Wanderideen zum „Internationalen Tag des Waldes“

Tropische Hitze, fremde Tierlaute und exotische Pflanzen – daran denken wohl die meisten beim Wort „Urwald“. Doch auch in Deutschland, Tschechien oder Spanien gibt es noch Jahrhunderte alte Wälder, die fernab von menschlichen Einflüssen wachsen und gedeihen. Zum Schutz dieser Naturlandschaft wurde im Jahr 1971 der „Internationale Tag des Waldes“ von der FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) ausgerufen, um auf die globale Waldzerstörung aufmerksam zu machen. Zu diesem Ehrentag am 21. März stellt das führende Kurzreise-Portal kurz-mal-weg.de (KMW) Europas beeindruckende Urwälder vor und zeigt, wie man diese auf achtsame Weise entdecken kann.

Foto: Auf der Insel Vilm vor Rügen befindet sich einer der letzten Urwälder Europas. © kurz-mal-weg.de

, ,