19. Mai 2020 Hans-Raimund Kinkel

Südtirols sicheres Spa-Erlebnis in Meran

„Wir sind glücklich, endlich wieder Besucher empfangen zu können – hoffentlich bald auch aus Deutschland“, freut sich Adelheid Stifter, Direktorin der Therme Meran. Mit der offiziellen Eröffnung am 18. Mai 2020 stehen MySpa, das Thermen-Bistro sowie der Shop ab sofort für Gäste zur Verfügung. Eine Woche später folgt der 5,2 Hektar große Außenbereich der Wellnessoase im Herzen der Südtiroler Stadt mit zehn Pools und rund 1.600 Quadratmeter Wasserfläche. Für die Sicherheit von Kunden und Personal im Zuge der Coronakrise hat das gesamte Team in Zusammenarbeit mit Thermenarzt Dr. Salvatore Lo Cunsolo ein ausgeklügeltes Hygienekonzept entwickelt. „Wir wissen, wie viel Sicherheit die Menschen gerade brauchen – deshalb halten wir uns genauestens an die Vorschriften“, betont Frau Stifter.

© Therme Meran/Alfred Tschager

Die strengen Regeln der Therme Meran sehen zum Beispiel vor, dass Belegschaft und nur eine begrenzte Anzahl von Gästen (im Außenbereich sind maximal 700 Besucher erlaubt) schon beim Betreten des Gebäudes ihre Körpertemperatur messen lassen müssen. Penible, regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen aller Oberflächen zählen ebenso zum Standard. Während der Treatments trägt das Spa-Team und der/die Behandelte einen Nasen-Mundschutz – wo dies nicht möglich ist, nutzt der Mitarbeiter Gesichtsschild, FFP2-Maske sowie einen Einwegumhang. Im Bistro gelten strenge Sicherheitsabstände. Dort sind transparente Trennwände zwischen den einzelnen Tischen angebracht, es gibt einen separaten Ein- und Ausgang.

www.termemerano.it

Über die Therme Meran. Mit 25 In- und Outdoor-Pools, einer 2.200 Quadratmeter großen Saunalandschaft und dem modernen MySpa ist die Therme Meran Südtirols bekannteste Wellnessoase. Am Passerufer im Herzen Merans gelegen, bereichert der zeitlos markante Entwurf von Star-Architekt Matteo Thun seit 2005 das Bild der Kurstadt. 2019 neu hinzugekommen sind über der Badehalle „schwebende“ Pool Suites, großzügige Relax Areas mit Fire Places sowie das Sun Deck inklusive 17 Meter langem Rooftop-Whirlpool im Sauna-Außenbereich. Eine hauseigene Kosmetiklinie aus 100 Prozent regionalen Inhaltsstoffen sowie die medizinische Nutzung des Thermalwassers aus dem Vigiljoch unterstreichen den nachhaltigen Anspruch der Wohlfühlanlage. Ergänzt wird das Angebot von einem Fitness-Center, drei Gastronomiebetrieben und wechselnden Kulturveranstaltungen auf dem Thermenplatz.

Startfoto: © Therme Meran/Alfred Tschager

, , ,