31. Juli 2022 Hans-Raimund Kinkel

Südschweden für Sparfüchse

Das Urlaubskonto für die Sommerferien wurde nahezu leergeräumt, aber die Reisesehnsucht bleibt? Zwischen Ende August und Ende Oktober ist Skåne mit angenehmen Temperaturen und weniger Ausflüglern das ideale Ziel für einen fünfttägigen Kurztrip per Rad entlang des Fernradwegs Sydkustleden. Dabei wird nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont, denn Zug und Fahrrad, Hostels und Campingplätze als auch kostenfreie und -günstige Aktivitäten garantieren überschaubare Ausgaben.

Die Anreise – auf Schienen über Nacht in die Urlaubsdestination

Von Berlin oder Hamburg geht es in weniger als 10,5 Stunden nach Malmö. Die Hin- und Rückfahrt im Nachtzug Snälltåget kostet je nach Komfortlevel ab circa 75 Euro pro Person, Abfahrt ist um 20:58 bzw. 23:59 Uhr, Ankunft in Malmö am darauffolgenden Tag um 7:25 Uhr. Im September gibt es zudem Verbindungen zwischen Dresden und Malmö – von dort sind es noch 42 Fahrminuten mit dem Zug zum Ausgangspunkt der Reise: Helsingborg.

Tag 1: Helsingborg – Sightseeing mit dem Bike oder zu Fuß

Direkt am Hauptbahnhof von Helsingborg, verleiht das Team vom Travelshop Fahrräder für kurze Touren sowie längere Erkundungen. Eine dreitägige Fahrradmiete beispielsweise kostet 500 SEK pro Person. Reisende, die auf Teilstrecken den Bus bevorzugen, können ihr Fahrrad und Gepäck mitnehmen. Ob mit dem Bike oder zu Fuß, Skånes zweitgrößte Stadt bietet einen idyllischen Mix aus kosmopolitischer Groß- und idyllischer Kleinstadt. Geschichte, Natur, Kunst und Kultur erkunden Gäste zum Beispiel kostenfrei im Dunkers Arts Centre in den Ausstellungen im Erdgeschoss und entlang der schönen Strände. Wer das Kaltbaden in Pålsjöbaden oder Kallis ausprobieren möchte, investiert 70 SEK/Person in seine Gesundheit. Dass günstige Übernachtungen auch charmant sein können, beweisen die örtlichen Hostels.

Tag 2: Von Helsingborg nach Landskrona – auf dem Bike entlang des Sydkustleden

Foto Festival Landskrona (c) Yazan_Smadit

Entlang der nächsten 27 Kilometer entlang des Sydkustleden ab Helsingborg bis zum Ziel der Tagesetappe, Landskrona, wird es malerisch: Die Fischerdörfer Råå, Glumslöv, Ålabodarna und Borstahusen reihen sich mit ihren charakteristischen Landschaften aneinander. Letzteres wurde 1770 gebaut und ist weitestgehend intakt und mit seiner idyllischen Atmosphäre sowie dem eigenen Smokehouse unbedingt sehenswert. In Landskrona angekommen, empfiehlt sich ein Besuch der Citadellet-Festung und der ältesten Kleingartenkolonie – die Blumeoase Rothoffs Museikoloni. Preiswerte Übernachtungsoptionen sind Camping in Borstahusen sowie das Jugendherbergen- und Hostel-Angebot vom Schwedischen Jugend-herbergsverband STF in Landskrona.

Tag 3: Mit der Fähre nach Ven – Inselzauber zu magischen Preisen

Zwischen Schweden und Dänemark gelegen, mutet Ven wie eine Bilderbuchlandschaft an. Ins Meer abfallende Klippen, weiße Strände, malerische Cottages und gemütliche Cafés sind von Landskrona nur eine 30-minütige Fährfahrt entfernt. Mit dem Fahrrad lassen sich Landschaft und Attraktionen wie das Tycho Brahe Museum (Eintritt 100 SEK) bestens erreichen. Ob eine Übernachtung in den Campinghütten des Camp Ven (ab 1100 SEK pro Kabine/pro Nacht für 1-2 Personen) oder im Glamping-Zelt (ab 1895 SEK pro Zelt/pro Nacht für 2 Personen) – für süße Träume ist gesorgt. Die Hin- und Rückfahrt mit der Fähre kostet 300 SEK pro Person (inklusive Fahrrad).

Kiviks Äppelmarknad-apples © Apeloga

Tag 4: Von Landskrona nach Malmö – zurück zum Anfang

Je nachdem, wie lange Besucher die Abfahrt aus dem Inselparadies hinauszögern möchten, gibt es den ganzen Tag über Fährverbindungen von Ven nach Landskrona. Von hier aus geht es auf 57 Kilometern durch eine offene Landschaft mit schönem Meerblick und toller Natur zurück mit dem Bike nach Malmö, wo die Fahrräder beim Travelshop abgegeben werden. Oder auch nicht, denn im OhBoy Hotell, Mitglied im STF und weltweit erstes Bike-Hotel, sind Zweiräder ebenso herzlich willkommen wie Zweibeiner. Im stylischen Ambiente der urbanen Oase in Malmös ehemaligem Industrieareal klingt der Kurzurlaub zum fairen Preis aus.

Tag 5: Malmö erkunden – mit kleinem Geldbeutel viel erleben

Malmö verfügt über zahlreiche Aktivitäten, die kostenfrei oder besonders günstig sind. Von Museen- und Festivalbesuchen über architektonische Spaziergänge bis hin zum Second Hand Shopping wird auch der letzte Tag zum abwechslungsreichen Erlebnis. Hier gibt es eine umfangreiche Auflistung der Attraktionen. Der Zug zurück nach Hamburg und Berlin fährt um 22:10 Uhr ab und kommt am nächsten Morgen um 5:31 bzw. 8:58 Uhr jeweils am Hauptbahnhof an.

Der Sydkustleden ist insgesamt 260 Kilometer lang, in sechs Etappen unterteilt und verläuft entlang der schonischen Küste von Helsingborg bis Simrishamn. Er ist Teil des 900 Kilometer langen Fernradnetzes South Sweden Trails. Der Rücktransport ist per Bus und Bahn an vielen Ortschaften entlang der Strecke möglich. Die gut ausgeschilderten Routen führen Radler sicher auf Radwegen oder wenig befahrenen Landstraßen entlang – ein Pluspunkt besonders für Familien mit Kindern.

Der aktuelle Umrechnungskurs: 1 EURO = 10,44 SEK

Weitere Informationen über Skåne gibt es unter: https://visitskane.com/de