27. Oktober 2018 Hans-Raimund Kinkel

Skandalös: ADFC rät von Fahrradhelm ab

ADFC disqualifiziert sich“!

Ausgerechnet der ADFC in Hamburg hat in einem Bericht des Abendblatts vom Tragen des Fahrradhelms abgeraten mit der skandalösen Begründung „…durch das Tragen des Helms würden keine Unfälle verhindert“. Was ist das denn für eine Argumentation? Dann bräuchte man auch keine Sicherheitsgurte und Airbags in Autos. Auch sie verhindern keine Unfälle, sondern schützen möglicherweise bei Unfällen. Und das tut auch der Fahrradhelm. Die erste Frage im Krankenhaus nach einem Fahrradunfall ist: „… hatten Sie einen Helm auf?“ Warum? Weil dies möglicherweise Rückschlüsse darauf zulässt, ob gezielte, weitere Untersuchungen notwendig sein könnten. Mit diesem Argument hat sich der ADFC meiner Meinung nach völlig unglaubwürdig gemacht und als Vertretung für die Fahrradfahrer disqualifiziert!