11. Dezember 2019 Hans-Raimund Kinkel

Schnee in Schweden – Polarlichter, Rentiere und mehr

Viele träumen vom Sommer in Schweden, dabei bietet der Winter in Lappland dort mindestens genauso viele Abenteuer. Ob mit dem Motorschlitten, bei einer Husky-Safari oder im Mietwagen: Unterwegs im hohen Norden lassen sich unvergessliche Erinnerungen sammeln.

Die Wildnis Lapplands und die samische Kultur kann man zum Beispiel mit dem Hundeschlitten erleben. Nach einer spannenden Husky-Safari durch Schwedens Wildnis kehrt man für eine Übernachtung in traditionelle Zelt-Unterkünfte, die Kåtas, in der Nähe von Lycksele ein, wo man das ursprüngliche Leben der Rentierhirten kennenlernt. Dieses authentische Erlebnis mit drei Übernachtungen mit Halbpension/Vollpension im Doppelzimmer im Hotel „Lappland“/Wildnishütte gibt‘s inklusive Flug ab 1.499 Euro pro Person.

©Pixabay

Mindestens genauso aufregend ist eine Safari mit dem Motorschlitten. Nach erlebnisreichen Touren über zugefrorene Seen entlang malerischer Wald- und Bergkulissen lässt man den Abend am Lagerfeuer mit Blick auf die Nordlichter ausklingen. Das Highlight: die Übernachtung in einer Wildnishütte. Die besondere Reise mit drei Übernachtungen mit Halbpension/Vollpension im Doppelzimmer im Hotel „Lappland“/Wildnishütte kostet inklusive Flug ab 1.799 Euro pro Person.

©IGLOOTEL Lapland

Wer die verschneiten Winterlandschaften lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann Lappland ganz flexibel mit dem Mietwagen bereisen. Nach der Ankunft in Arvidsjaur geht es über Lycksele zur Küste des Bottnischen Meeres, wo ein Besuch des geheimnisvollen „Iglootels“ ansteht. Drei Übernachtungen inklusive Frühstück im Doppelzimmer im Hotel „Lappland“ kosten inklusive Flug ab 799 Euro pro Person.

Weitere Infos und Buchung unter: www.berge-meer.de/lappland

, , , , , ,