29. November 2019 Hans-Raimund Kinkel

Schloß hoch über der Dordogne

Ein authentisches Schloss, ein familiär geführtes Hotel und ein Chefkoch mit Michelin-Stern sind die attraktive Kombination für einen angenehmen Frankreichurlaub. Kommt dann noch die herrliche Lage auf einem Steilfelsen über dem Fluss Dordogne und die reizvolle Landschaft zwischen Rocamadour und Sarlat in der Region Occitanie hinzu, sind alle Voraussetzungen gegeben, um eine schöne Zeit zu verbringen. Das Schlosshotel Château de la Treyne, das zur Vereinigung Relais & Châteaux gehört, vereint all diese Vorzüge. Die deutsche Besitzerin und ihr Team tun alles dafür, dass sich Gäste noch lange an ihren Aufenthalt erinnern.

Authentizität und Komfort

Das erstmals 1356 erwähnte Schloss wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut und verschönert. Seit 1982 im Besitz der Familie Gombert erhielt Château de la Treyne nach umfangreichen Umbauarbeiten die 4 Sterne-Klassifizierung, der 1992 die Aufnahme in den Kreis der Schlosshotels von Relais & Châteaux folgte. Heute verfügt das Anwesen über modernsten Komfort in einem authentisch erhaltenen Rahmen.

Bei der Gestaltung der elf Zimmer und sieben Suiten wurde auf jedes Detail geachtet. Sie verfügen über elegante Badezimmer, teilweise mit Jacuzzi, sowie separate WCs, Wlan-Anschlüsse, Safes und Klimaanlagen. Das beheizte Schwimmbad, die französische Gartenanlage und die Terrasse mit dem herrlichen Blick auf die Dordogne gehören zu den weiteren Vorzügen des Schlosshotels.

Persönlicher Stil

Die heutigen Besitzer Philippe Gombert und seine deutsche Gattin Stephanie, sehen es als ihre Aufgabe an, das historische Erbe zu pflegen und ihren Gästen einen liebenswürdigen, familiären Empfang ohne großes „Chichi“ zu bereiten. Dazu trägt auch das aufmerksame Team bei, das sich um das Wohl eines jeden Gastes sorgt. Die persönliche Betreuung ist das ganz besondere Anliegen von Stéphanie Gombert, das sie mit viel Charme und Herzlichkeit verfolgt.

In der Küche waltet der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Chefkoch Stéphane Andrieux unterstützt von Stéphane Quéré und dem Chefkonditor Marc Jean. Sie können sich für ihre lukullischen Kreationen auf das Bio-Gemüse mit dem Gütezeichen Ecocert aus dem eigenen Garten und die hervorragenden lokalen Produkte aus der Umgebung verlassen.

Vielfältige Abwechslung

In dieser entspannten Atmosphäre fühlen sich auch Familien mit Kindern wohl, zumal die Sehenswürdigkeiten in den historischen Regionen Périgord und Quercy, heute das Departement Lot, Gelegenheit für Ausflüge bieten. Neben beeindruckenden Höhlen und schönen, alten Dörfern, reizt das von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Dordogne-Becken zu Streifzügen in die Umgebung.

Diese schöne Natur lässt sich auf dem nahegelegenen Golfplatz oder bei Kanutouren, ebenso beim Fliegenfischen, Wandern und bei Radtouren genießen. Besonders beeindruckend ist der Blick auf diesen Landstrich aus luftiger Höhe in einer Montgolfière. Château de la Treyne bietet das richtige Ambiente von Schlossromantik gepaart mit gastfreundlichem Empfang in einer großartiger Landschaft, um einen Aufenthalt unvergesslich zu machen.

Weitere Informationen www.chateaudelatreyne.com. Fotos: © Château de la Treyne

, , ,