10. August 2019 Hans-Raimund Kinkel

Panoramastraßen in Neuengland

Neuenglands malerische Landschaften sind die Heimat vieler beliebter Autorouten, von denen die erste 1914 als offizielle Panoramastraße ausgewiesen wurde. Die Highlights im Nordosten der USA lassen sich auf diesen Traumstrecken hervorragend entdecken und erleben. Mit ihren Kurven und unerwarteten Ausblicken zaubern sie das Gefühl der frühen Zeit des Automobils wieder herbei und vereinen dabei eindrucksvolle Natur, europäisch geprägte Architektur und spannende Geschichte auf einem Weg. Besonders im Herbst während des berühmten Indian Summer, wenn das Laub der Wälder farbgewaltig explodiert, lohnt sich eine Reise auf den wunderschönen Nebenstraßen.

Kancamagus Scenic Highway, New Hampshire

Kancamagus Highway in New Hampshire (c) Ellen Edersheim

Der Kancamagus Scenic Highway verdankt seinen Namen einem Indianerhäuptling vom Stamm der Penacook und führt von Lincoln nach Conway durch die White Mountains von New Hampshire. Zahlreiche Kurven und abwechslungsreiche Abschnitte durch traumhafte Wälder eröffnen immer wieder neue Begegnungen mit herrlichen Naturwundern wie dem Swift River, den Sabbaday Wasserfällen und der Rocky Gorge. Sportlich-aktive Besucher können sich in dieser Gegend auf Rafting, Wassersport und Zip-Lining freuen, wer es lieber etwas ruhiger mag, kann in Dörfern und Kleinstädten durch hübsche Geschäfte schlendern und dabei ganz entspannt die Landschaft genießen.

Mohawk Trail, Massachusetts

Indian Summer in den Berkshires (c) Ogden Gigli_Massachusetts Office of Travel and Tourism

In Massachusetts fährt man auf landschaftlich reizvollen Straßen durch die Geschichte Amerikas und trifft dabei auf die Metropole Boston und fotogene Dörfer. Der Mohawk Trail war ursprünglich ein alter Handelsweg der Ureinwohner und wurde vor 100 Jahren zur offiziellen Panoramastraße ernannt. Die rund 100 km lange Strecke von Williamstown nach Greenfield führt hoch zu Berggipfeln und durch den Natural Bridge State Park, schlängelt sich durch Wälder und historische Städtchen, und begegnet großartigen Museen, malerischen Wanderwegen und dramatischen Flussläufen. Dank der fantastischen Aussicht auf die Berkshire Mountains ist der Mohawk Trail ein großartiges Reiseziel für Selbstfahrer, mögliche Outdooraktivitäten wie Rafting und Ziplining sorgen zwischendurch für Abwechslung und Nervenkitzel.

Acadia National Park Scenic Loop, Maine

acadia national park scenic loop (c) Maine Office of Tourism

Maine ist wild und wunderschön. In lang gezogenen Kurven schlängeln sich hier die Straßen entlang der felsigen Küste mit ihren Fjorden und Inseln und vorbei an weiten Seen, hoch aufragenden Bergspitzen und Wäldern mit Millionen von weißen Kiefern. Die gut 43 km lange Park Loop Road durch den Acadia National Park bietet schöne Ausblicke auf felsige Ufer, Seen, Berge und die Wälder von Mount Desert Island. Auf dem Weg gibt es ausgezeichnete Wanderrouten, Klettermöglichkeiten und Plätze zum Zelten. Außerdem können Reisende bei Zwischenstopps viel Kultur und Natur erleben, zum Beispiel im Robert Abbe Museum mit seinen Ausstellungsstücken aus der Steinzeit, im Acadia National Park Nature Center oder an der dramatischen Küste bei Thunder Hole.

Coast Scenic Drive, Rhode Island

The Breakers in Newport (c) PSNC Gavin Ashworth – Discover Newport

Rhode Island wartet auf mit zwei der interessantesten Städte der USA, Providence und Newport, und herrlichen Strecken entlang der wunderschönen Küste. Knapp 100 km verläuft der Coast Scenic Drive von Westerly nach Newport mit Blick auf die Narragansett Bay und ihre Strände, Häfen, Leuchttürme und Inseln. Die Panoramastraße führt durch dichte Wälder und zu Sehenswürdigkeiten wie dem Fort Ninigret und endet im historischen Newport mit den berühmten Sommerhäusern des amerikanischen Geldadels. Unterwegs kann man hervorragend wandern, angeln und Wildtiere im Ninigret National Wildlife Refuge beobachten.

Scenic Route 169, Connecticut

Scenic driving in Connecticut (c) Connecticut Tourism Office

Neuenglands südlichster Staat Connecticut bietet einen bunten Mix aus malerischer Küste, schönen Seen und idyllisch-ländlichen Regionen. Weingüter, charmante Städte und historische Gästehäuser säumen die Strecken und erweisen sich als ideale Plätze, um zwischen dem Rausch der freien Fahrt den Adrenalinspiegel wieder zu senken. Die Scenic Route 169 enthüllt die verborgenen Schätze im Nordosten von Connecticut und schlängelt sich träge vorbei an sanften Hügeln, Feldern und den historischen Dörfern Woodstock, South Woodstock, Pomfret und Brooklyn. Die Fahrt nimmt Reisende mit auf einen eindrucksvollen Entdeckungstrip zu interessanter Architektur und eignet sich besonders gut, um die lokale Küche und Weine aus der Region auszuprobieren, wie zum Beispiel im Inn at Woodstock Hill oder beim Weingut Sharpe Hill.

Über Discover New England:

Jordan Pond im Acadia National Park (c) Maine Office of Tourism

Discover New England repräsentiert die fünf US-Bundesstaaten Connecticut, Maine, Massachusetts, New Hampshire und Rhode Island. Die Hauptaufgabe von DNE liegt in der Steigerung des internationalen Touristenaufkommens in Neuengland. Mit seiner malerischen Landschaft, einem vielfältigen Kulturangebot, vier Jahreszeiten und der reichen historischen Vergangenheit ist Neuengland eine der abwechslungsreichsten Regionen der USA und das ideale Reiseziel für einen Wochenendtrip, einen erholsamen Sommerurlaub am Strand oder ein Skiabenteuer. Auch weiße Bauernhäusern neben roten Scheunen, die prächtige Laubverfärbung im Indian Summer und kleine Imbissbuden am Meer, die fangfrischen Hummer anbieten, gehören zu Neuengland.

 

Startfoto: Castle Hill (c) Newport Harbor Corp – Discover Newport

, , , , , ,