17. Juli 2019 Hans-Raimund Kinkel

Öko-Urlaubsresort auf Insel Als in Dänemark

Selbst für moderne nordeuropäische Gesellschaften ist dies ein Novum: Auf der dänischen Insel Als entsteht ein Öko-Resort, dessen Konzept sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN orientiert. Hinter dem Projekt, dessen Fertigstellung für das Frühjahr 2023 geplant ist, stehen die international agierenden dänischen Unternehmen Danfoss und Linak sowie die Gemeinde Sønderborg.

Der Norden der dänischen Insel Als wird ein neues Urlaubsparadies, wenn im Frühjahr 2023 ein großes, nachhaltiges und hochmodernes Urlaubsresort eröffnet. Die Realisierung des seit drei Jahren geplanten Öko-Projekts ist jetzt gesichert: Für die Finanzierung des 1,3 Mrd. Kronen großen Projekts zeichnen ab sofort die Linak Holding, die Bitten und Mads Clausen Stiftung sowie die Gemeinde Sønderborg verantwortlich.

© Nordals Resort_Water Park

Bis November 2020 wird der erste Spatenstich für das neue Resort erfolgen, das 500 Ferienhäuser mit Aussicht und Zugang zu Wald und Strand, einen tropischen Water Park, Aktivitäten und Naturerlebnisse für alle Generationen, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und einen Strandbereich mit Promenade und großem Meerbad bieten wird. Für alle Baumaßnahmen und Landschaftsgestaltungen gilt das Primat größtmöglicher Nachhaltigkeit und Energieersparnis. Richtschnur sind die 17 von der UN definierten Nachhaltigkeitsziele.

Die Ferienhäuser, der Water Park und andere Gebäude werden sich in eine Landschaft einfügen, die heute hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Nutzflächen, Wald, Wiesen und einem Öko-Korridor mit einem Bach besteht. Der Erwerb des restlichen Grundstücks in dem Gebiet ist durch Vereinbarungen mit den örtlichen Eigentümern sichergestellt. Ein Bestandteil der Gestaltung sind die Anpflanzung neuer Wälder, die Anlage von Naturlehrpfaden und Seen sowie die Sicherung bisher unberührter Natur.

Durch das Urlaubsresort werden voraussichtlich mehr als 200.000 Gäste pro Jahr nach Als kommen. Foto: © Nordals Resort_Water Park

, , ,