30. Juli 2020 Hans-Raimund Kinkel

Neues Luxusuhren-Museum

Das Musée Atelier Audemars Piguet lädt seit dem 25. Juni 2020 Groß und Klein zu einer kulturellen Entdeckungsreise durch die Geschichte, die Gegenwart und in die Zukunft der Luxusuhren-Marke ein. Das Museum liegt in Le Brassus im Vallée de Joux, dem „Geburtsort“ von Audemars Piguet. Sein innovatives museales Konzept und eine hochmoderne Architektur setzen zwei Jahrhunderte Geschichte der Uhrmacherkunst attraktiv in Szene. Es kombiniert eine gewölbte Glasspirale mit dem historischen Geburtshaus der Marke und zeigt fast 300 Uhren, darunter viele Meisterwerke der Miniaturisierung, der technischen Komplexität und des Designs.

Besucher können den Uhrmachern und anderen Kunsthandwerkern bei ihrer kreativen Arbeit in transparenten Werkstätten zuschauen. Das Musée Atelier kann von Montag bis Freitag ausschließlich in geführten Besichtigungen nach vorheriger Anmeldung unter www.museeatelier-audemarspiguet.com/de/home.html für einen Eintrittspreis von 20 CHF, rund 18,50 Euro, pro Person besucht werden. 2021 wird neben dem Musée Atelier ein Vier-Sterne-Hotel eröffnet – das erste dieser Kategorie in der Region.

Foto: Musee Atelier Le_Brassus, © Iwan_Baan

, ,