21. März 2022 Hans-Raimund Kinkel

Neueröffnung: Silky Oaks Lodge

Eines der legendären Hideaways Australiens präsentiert sich nach millionenschweren Renovierungsarbeiten in neuer Aufmachung: zeitgenössisch und natürlich, schlicht und edel zugleich, Silky Oaks Lodge nun unter der Ägide der Baillie Lodges. Die von Australien über Südafrika bis Kanada vertretene Kollektion steht für exquisite Gastlichkeit in der Wildnis, gepaart mit viel Lokalkolorit und Umsicht für das Natur- und Kulturerbe der Region. Am Schauplatz der Silky Oaks Lodge treffen schließlich zwei UNESCO-Welterbestätten aufeinander, der Daintree Rainforest, Teil der Wet Tropics und das Great Barrier Reef. Seit etwa 50.000 Jahren ist das Gebiet die Heimat des Kuku Yalanji Volks, mit dem das Team der Silky Oaks Lodge eine enge Verbindung und Zusammenarbeit pflegt.


Der Schauplatz
Silky Oaks Lodge befindet sich am Ufer des Mossman River und inmitten der Wildnis des Daintree National Park. Dessen Regenwälder gelten mit etwa 180 Millionen Jahren als älteste des Planeten und bieten hunderten Vogel- und Tierarten einen Lebensraum. Von hier sind es nur 20 Autominuten nach Port Douglas und 60 Minuten zum Flughafen in Cairns. Ebenso bildet die Lodge den Ausgangspunkt für Ausflüge nach Mossman Gorge, dem Tor zum Great Barrier Reef, in die spektakuläre Wildnis von Cape Tribulation sowie in die Atherton Tablelands, jenes Hochland, welches die letzte Grenzlinie zwischen der Küste und der Weite des Outback Queenslands zieht.

Die Lodge

Die 40 Suiten der neu gestalteten Lodge reflektieren den für die Baillie Lodges charakteristischen, zeitgenössischen und zugleich naturnahen Stil: Holz und Stein prägen das schlichte, klare Design der großzügigen Räume, die alle mit King Size Betten und Materialien höchster Qualität ausgestattet sind. Jede Suite verfügt über eine private Terrasse mit einer Hängematte und einem Bad unter freiem Himmel. In den Gästeunterkünften wie in den öffentlichen Bereichen der Lodge gehört die Bühne der grünen Pracht der Naturkulisse. Einst war das 30 Hektar große Anwesen mit seinen wertvollen Rotzedern stark von Abholzung betroffen. Anfang der 1990er begann jedoch die Wiederaufforstung und allmähliche Wiedereinführung von etwa 200 gefährdeten endemischen Arten. Heute beherbergt der umliegende Regenwald wieder 74 Säugetier-, 150 Reptilien- und 330 Vogelarten. Nachhaltigkeitsmanagement wird als eines der Grundpfeiler des Betriebs erachtet und umfasst neben der Strom- und Wasserversorgung auch die Abfallentsorgung.

Fotos © Silky Oaks Lodge

, ,