22. Juni 2022 Hans-Raimund Kinkel

Neue Qualitätsradroute folgt dem Göta-Kanal

Nachdem erst vor wenigen Wochen der Vänerleden als Schwedens sechster nationaler Radwanderweg eingeweiht wurde, ist bereits die nächste Qualitätsroute in Arbeit: ein 220 Kilometer langer Radweg am Göta-Kanal. Die Wasserstraße, die Schwedens Ost- und Westküste verbindet, zieht Urlauber und Tagesausflügler an, die nicht nur per Boot, sondern auch zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs sind. Dank der Erhebung zum„ nationalen touristischen Fahrradweg“ (was in etwa einer ADFC-Qualitätsradroute mit mehreren Sternen entspricht) wird der Pfad am Ufer weiter aufgewertet. Die vom schwedischen Verkehrsamt vergebene Zertifizierung garantiert eine abwechslungsreiche, sichere Route mit Serviceeinrichtungen, Unterkünften, Gastronomie und regelmäßiger Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Das Angebot für Radfahrer soll nun ausgebaut werden, außerdem bekommt die Strecke eine einheitliche Beschilderung. Die Entscheidung der zuständigen schwedischen Verkehrsbehörden kam pünktlich zum 200. Jahrestag des Göta-Kanals. Das bautechnische Mammutprojekt wurde zwar erst 1832 komplett fertiggestellt (also vor 190 Jahren), aber schon 1822 wurde der westliche Teil vom Schiffverkehr in Betrieb genommen. Dieser erste gewaltige Durchbruch wird im Sommer 2022 mit einem Jubiläumsprogramm gefeiert – und zwar auf der gesamten, 190 Kilometer langen Strecke zwischen Sjötorp im Westen und Mem im Osten. Nach der Einweihung der gesamten Strecke konnten die Schiffe erstmals durch Schweden segeln, anstatt wie zuvor die gesamte Südküste umrunden zu müssen.

Außerdem fiel auf Strecken vom Kattegat zur Ostsee die Passage des Öresunds weg, wofür schwedische Schiffe damals noch Sundzoll an Dänemark bezahlen mussten. „Was für ein tolles Geburtstagsgeschenk für den Göta-Kanal!“, freut sich Roger Altsäter, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Göta Kanalbolag. „Wir investieren schon lange in den Radtourismus, aber jetzt wollen hoffentlich noch mehr Urlauber den schönen, abwechslungsreichen Weg entlang des Kanals erleben.“ Der Fahrradweg am Göta-Kanal misst 220 Kilometer, wovon 87 Kilometer autofrei sind. Schon jetzt ist der Göta-Kanal ein beliebtes Reiseziel für aktive Urlauber mit über 100.000 Radfahrern pro Jahr.

Es gibt bereits sechs Fahrradvermietungen sowie attraktive Kombiangebote für diejenigen, die Radfahren mit Unterkunft und Verpflegung kombinieren möchten. Im westlichen Teil der Route können außerdem über Meet the Locals unvergessliche Begegnungen mit Einheimischen gebucht werden.

Fotos:  © Goeta-Kanal

, ,