15. Juni 2022 Hans-Raimund Kinkel

Naturhotel Ausgangspunkt für Wanderregion Osttirol

Der Adlerweg ist ein Fernwanderweg mit knapp 100 Streckenkilometern von Ströden am Großvenediger bis nach Kals am Fuße des Großglockners. Er erfordert eine gute Kondition und Trittsicherheit. Die Tour bietet einen erhabenen Blick hinab in die Täler und auf die unterschiedlichsten Gebirgsketten – wie aus der Raubvogel-Perspektive. Insgesamt neun Etappen des Adlerweges führen durch Osttirol, so auch zwei davon in die Gemeinde Matrei. Das Naturhotel Outside in Matrei, ist wundervoller Ausgangspunkt nicht nur für eine der Adlerweg-Etappen, sondern ebenso für viele weitere Touren. Denn die Hohen Tauern mit den größten Gletschern der Ostalpen und insgesamt rund 250 Dreitausendern sind ein wahres Wanderparadies. Der Nationalpark ist das größte Schutzgebiet der Alpen.

Wanderhotel Outside in Matrei in Osttirol, © Carolin Thiersch

Das Outside-Hotelteam berät seine Gäste bei der Wahl der passenden Wandertour. Eines ihrer Wanderhighlights ist der Gletscherweg Innergschlöss-Schlatenkees: Der mittelschwere Wanderweg ist 9,4 Kilometer lang und erstreckt sich über 680 Höhenmeter. Auf ihrem Weg gelangen die Besucher mitten in das „ewige Eis“, die Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern. Ausgangspunkt ist das Matreier Tauernhaus. Von hier aus geht es in das Gschlösstal, den Einheimischen nach der schönste Talschluss der Ostalpen. Der Lehrweg beginnt mit einem Anstieg von ca. 500 Höhenmetern zum Salzbodensee. In weiterer Folge gelangt man zum sogenannten „Auge Gottes“ sowie abschließend zum Gletschertor des Schlatenkees am Fuße des Großvenedigers. Am Gletscherweg erfährt man spannende Einblicke in die landschaftsformende Kraft der Gletscher in den Alpen und entdeckt den Klimawandel und Rückgang der Eisfelder hautnah. Die Gehzeit wird mit ca. fünf Stunden angegeben.

 

Fotos: Copyright © Carolin Thiersch

, , ,