29. März 2022 Hans-Raimund Kinkel

Natur im Feuchtwanger Land erkunden

(epr) Ein Spaziergang in der Natur hat zahlreiche positive Auswirkungen auf Körper und Seele. Was im Alltag oft zu kurz kommt, sollte daher im Urlaub umso wichtiger sein: Bewegung an der frischen Luft. An der Romantischen Straße, Deutschlands ältester und beliebtester Ferienstraße, liegt die Kreuzgangstadt Feuchtwangen.

Bewegung an der frischen Luft in die Natur lockt. (Foto: epr/Tourist Information Feuchtwangen/©Christoph Bender)

Ob Wanderwege oder Radrouten – das Feuchtwanger Land in der Ferienregion Romantisches Franken lädt zur sportlichen Aktivität ein und eröffnet dabei neue Perspektiven auf die umgebende Natur. Wie wäre es etwa mit einer Radtour auf dem Feuchtwanger Karpfenradweg? Der 50 km lange Rundweg zwischen Feuchtwangen und Bechhofen führt vorbei an zahlreichen Teichen mit Informationstafeln rund um das Thema Karpfen. Der Speisefisch gilt als beliebter Bestandteil der regionalen Küche und wird von den Gastronomen zur Karpfensaison auf der Speisekarte in vielfältigen Variationen angeboten.

Auf sechs Rundwanderwegen lässt sich das Feuchtwanger Land zu Fuß erkunden. (Foto: epr/Tourist Information Feuchtwangen/©Thomas Linkel)

Alle, die längere Strecken bevorzugen, führt der Fernradweg „Romantische Straße“ von Würzburg bis nach Füssen. Auf gut ausgebauten Radwegen durchqueren Zweiradfans nicht nur idyllische Landschaften, sondern auch mittelalterliche Städte. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann das Feuchtwanger Land mit seinen Wäldern und Wiesen, sanften Hügeln und Talgründen mit Weihern und Bachläufen u. a. auf sechs Rundwanderwegen erkunden. Die Länge variiert zwischen 10 und 17 km und lässt sich bei Bedarf jederzeit abkürzen, falls die Beine einmal zu schwer werden sollten. Viel zu entdecken gibt es auch im Naturpark Frankenhöhe, z. B. bei einer Wandertour auf dem Fuchs- oder Rehweg.

Mehr zur aktiven Urlaubsgestaltung unter www.tourismus-feuchtwangen.de.

, ,