3. Februar 2022 Hans-Raimund Kinkel

Mehr „Draußen“ geht nicht

Im Zelt mitten in der Natur übernachten. Einschlafen mit den Klängen der Wildnis. Aufwachen mit dem Gefühl der absoluten Freiheit. Mehr „Draußen“ geht kaum. Und ist gefragter denn je – der Campingboom macht auch Aktivurlauber an. Alle möchten raus … und am liebsten gar nicht mehr rein. Bei diesen Wikinger-Reisen durch Island, Norwegen oder Kanada geht’s deshalb tagsüber durch Naturparadiese und abends ins luftige Zelt. Mal auf Campingplätzen, mal wild am Fluss oder im Wald. Hauptsache, draußen …

Island: Campen zwischen Vulkanen, Gletschern und Geysiren

Thorsmörk-Zeltcamp, Quelle Wikinger Reisen © Foto Christiane Flechtner

Island ist wie gemacht fürs aktive Campingabenteuer in endloser Freiheit. Outdoorfans schlagen ihr Lager zwischen Vulkan- und Gletscherwelten, dampfenden Geysiren, blubbernden Schlammtöpfen, Hot Pots und bunten Liparitbergen auf. Sechs verschiedene Programme mit Zeltübernachtungen stehen zur Wahl: vom lockeren Island-Rundtrip über eine literarische Wanderreise entlang der Westfjorde bis zum sportlichen Wildnistrekking durchs Hochland. Bei manchen Touren stehen Küchen- und Aufenthaltszelte schon vor Ort bereit, manchmal sogar mit Koch.

Norwegen: Unterwegs mit Zelt und Kajak

Norwegen, Longyearbyen, Quelle Wikinger Reisen © Foto Christiane Flechtner

Für Norwegenfans kombiniert der Aktiv- und Outdoorspezialist Campen, Wandern und Kajakfahren. Kleine Reisegruppen paddeln auf glasklaren Fjorden und zu unbekannten Inseln. Trekken durch malerische Fjells. Und bauen ihre Camps am Flussufer oder im Pinienwald auf. Abends kocht die Gruppe gemeinsam und lässt ihre Abenteuer im Gemeinschaftstipi Revue passen. Die Ausrüstung inklusive Schlafmatten gibt es vor Ort, die Urlauber bringen nur ihre Schlafsäcke mit.

Kanada: Camperparadiese rund um Yasper, Banff und Co.

Kanada, Yukon River – Quelle Wikinger Reisen

Auch Kanada ist ein Camperparadies: Yasper, Banff und die schönsten Lakes zum Anfassen direkt vorm Zelt – das hat was. Bei der Tour „Berge, Fjorde, wilde Tiere“ mit Inside-Passage campen kleine Wikinger-Gruppen in Alberta und British Columbia an 16 von 20 Nächten, u. a. beim Pacific-Rim-Nationalpark. Wer das Campingfeeling mal ausprobieren möchte, kommt auf zwei Wander- und Kajaktrips im Yukon und den Rocky Mountains auf seine Kosten: Bei beiden tauschen die Urlauber nur für ein paar Tage Hotelbett gegen Schlafmatte.

More about … Aktiv-Camping

Die Urlauber schlafen in 2-Personen-Dopeldachzelten – diese lassen sich auch zur Alleinbenutzung buchen.

Bei Reisen mit Campingunterkunft gibt es in der Regel die komplette Ausstattung vor Ort – vom Zelt bis zur Matratze. Nur bei zwei Trekkings bringt der Urlauber seine Isomatte mit, ansonsten reicht es, Schlafsack und Essgeschirr einzupacken. Der Transport des Gepäcks von Ort zu Ort ist ebenfalls im Reisepreis inbegriffen.

Komfortcamping in Island: Die beiden Touren „Island – rund um die Insel“ und „Faszination Hochland“ bietet Wikinger Reisen mit festen Camps und Köchen vor Ort an. Damit entfällt auch der Zeltaufbau.

, , , , ,