2. Januar 2019 Hans-Raimund Kinkel

Magische Momente beim Trentino Ski Sunrise

Ob Skifahren oder Schneeschuhwandern – mit der jährlichen Veranstaltung Trentino Ski Sunrise entdecken Wintersportler die schönsten Abfahrten und Wanderwege der Region im morgendlichen Glanz.

Trentino Ski Sunrise: Gipfelwelt im Morgenlicht

Im Trentino hat dieses magisch-schöne Erlebnis einen Namen: Trentino Ski Sunrise. Mit seiner sechsten Veranstaltung im Winter 2018/2019 führt das Trentino die Tradition fort. Für Frühaufsteher fahren die Lifte dann bereits exklusiv am frühen Morgen an. Oben in der Stille der Gipfelwelt angekommen, steht zunächst ein deftiges Berghütten-Frühstück auf dem Programm: Zu den typischen Spezialitäten zählt Käse, Salami, Milch, Kräutertee und Honig – regionale Produkte für die Gourmets. Dazu ein italienischer Cappuccino, so bleibt kein Wunsch mehr offen und die ideale Grundlage für die bevorstehende Talfahrt ist geschaffen.

Anschließend geht es in Begleitung eines örtlichen Skilehrers hinaus auf die einsamen Pisten ins Schneeabenteuer. Das Angebot ist mittlerweile so beliebt, dass es neben Samstagen zusätzlich auch an Wochentagen gebucht werden kann. Und auch Nicht-Skifahrer können das Naturspektakel erleben: Bei einer geführten Tour mit Schnee- oder Wanderschuhen.

Eine vollständige Übersicht der am Trentino Ski Sunrise teilnehmenden Gebiete und der Termine gibt es unter: www.visittrentino.info/de; Startfoto: Trentino Skisunrise_Madonna di Campiglio © Federico Modica

Pistenspaß mit Köpfchen

Die wichtigsten Regeln auf den Skipisten ist die Rücksichtnahme auf andere Skifahrer und das Verantwortungsbewusste Verhalten. Das Tragen eines Schutzhelms ist in Italien für Kinder bis 14 Jahren Pflicht – aber auch für Erwachsene ratsam. Unachtsames und gefährliches Verhalten kann zu einer Strafe führen.

,