19. Dezember 2019 Hans-Raimund Kinkel

Romantischer Kurzurlaub in Navarra

Paris, Venedig, die Trauminseln im Indischen Ozean – diese Orte gelten als Hochburgen für Verliebte. Doch Romantik lässt sich oft an unerwarteten Orten finden: die nordspanische Region Navarra bietet mit ihrem mittelalterlichen Charme, der üppigen Natur, den märchenhaften Boutiquehotels und köstlichen Weinen jede Menge Möglichkeiten für unvergessliche Dates. Wir präsentieren die 5 romantischsten Spots für einen romantischen Kurzurlaub zu zweit zwischen den Gipfeln der Pyrenäen und der Wüste von Bardenas Reales.

Märchenhaftes Olite

Olite_castillo otoño_Pujol © Gobierno de Navarra

Olite ist die ehemalige Residenzstadt der Könige in Navarra und noch heute ein wahres mittelalterliches Schmuckstück. Die kleinen Gässchen, die mittelalterlichen Häuser und die süßen Restaurants sowie Cafes versprühen auf Anhieb ein romantisches Flair. Nicht verpassen sollte man einen ausgiebigen Besuch des Palastes von Olite aus dem 13. Jahrhundert – ein echter Zeitzeuge der lebhaften Geschichte von Olite. Die exotischen, teilweise hängenden Gärten eignen sich perfekt, um bei einem Spaziergang zu zweit die Zeit zu vergessen. Seit jeher war der Palast Schauplatz von imposanten Hochzeiten von Adligen und Prinzenpaaren. Beim diesem Anblick beginnt man automatisch, die eigene Traumhochzeit zu planen.

Romanische Brücke von Puente la Reina

Puente la Reina © Gobierno de Navarra

Puente la Reina ist ein kleines Städtchen mit rund 3.000 Einwohnern. Hier treffen die beiden Routen des Jakobsweges aufeinander. Wahrzeichen und Namensgeber der Stadt ist die Brücke „Puente la Reina“, sie ist eines der herrschaftlichsten romanischen Zivilbauwerke entlang des Jakobsweges und immer ein beliebtes Fotomotiv. Besonders in den Abendstunden blinzelt die untergehende Sonne in den schönsten Farben durch die Rundbögen der Brücke. Hier ist schon so manches verliebte Selfie entstanden.

Romantisch Nächtigen

© Gobierno de Navarra

Navarra verfügt über eine Vielzahl an besonderen Hotels und Unterkünften für jeden Anlass. Das Hotel Aire de Bardenas liegt am Rande der Wüste Bardenas Reales und ist das wohl einzigartigste Hotel der Region. Übernachten kann man hier unter anderem in Schlafkapseln, die mit ihrer großen transparenten Front die gesamte Nacht über die Sicht in den Sternenhimmel ermöglichen. Wer möchte schon nicht gerne mit seinem Liebsten, mal unter dem Sternenhimmel einschlafen, die Gedanken zuvor schweifen lassen und sich bei einer Sternschnuppe einen Herzenswunsch erfüllen?

Spaziergang in den Weinbergen

© Gobierno de Navarra

Weine gehören zu Navarra so wie Susi zu Strolch und ein Tag in den Weinbergen Navarras oder ein Besuch einer Weinkellerei gehören zu einer Reise nach Navarra einfach dazu. Viele Weinkellereien sind familiengeführt und bestechen mit ihrem traditionellen Charme. Hier kann man in die Wurzeln der Weinherstellung blicken und den ein oder anderen Tropfen genießen oder auch an geführten Touren durch die Weinberge teilnehmen. Wer die Zeit lieber in trauter Zweisamkeit verbringen möchte, kann auf eigene Faust durch die Weinberge streifen. Ausgerüstet mit einem vollen Picknick-Korb, dazu eine herrliche Aussicht und ein edler Tropfen und das romantische Date ist perfekt. Denn in Navarra geht die Liebe auf jeden Fall durch den Magen.

Gayarre-Theater

© Gobierno de Navarra

Das ursprüngliche Theater, Teatro Principal, wurde im Jahr 1841 erbaut und später in Teatro Gayarre umbenannt, zu Ehren des lokalen Opernsänger Julián Gayarre. Es befindet sich in der Hauptstadt Navarras, Pamplona, direkt am Plaza del Castillo. Das Theater hat sich in all den Jahren seinen Charme bewahrt und lädt zu zahlreichen Veranstaltungen und Vorführungen ein. Insbesondere um den Valentinstag finden hier thematische Vorführungen statt. Nach einer Aufführung am Abend empfiehlt es sich, anschließend in eine Pincho-Bar einzukehren und den Abend bei den typischen Tapas aus Navarra ausklingen zu lassen.

Über Navarra

Puente la Reina_Javier Campos © Gobierno de Navarra

Navarra im Norden Spaniens ist das Land der Vielfalt, der Tradition und der guten Küche. Die schroffen Gipfel der Pyrenäen gehen über in die lieblichen Täler von La Ribera und die wüstenähnlichen Formationen der Bardenas Reales. Pilgergeist auf dem Jakobsweg trifft auf Unternehmungslust in der Natur und ausgeprägte Feierfreude zu San Fermín und während den zahllosen traditionellen Festen in der Region. Historische Burgen und Klöster entführen in die Vergangenheit während die exquisite Küche mit hervorragenden Weinen, köstlichen Gemüsesorten und einzigartigen Pinchos die Geschmacksnerven wieder in die Gegenwart bringt.
Weitere Informationen unter www.visitnavarra.es. Startfoto: Gobierno de Navarra

, ,