24. Juni 2021 Hans-Raimund Kinkel

Kapellen-Radtour, Klosterwellness und Kulturerlebnisse

Innehalten, Durchatmen und Krafttanken – mit der neuen Mehrtagestour „7 Kapellen Rundweg“ verbinden Radwanderer in Bayerisch-Schwaben ab sofort die sieben kunstarchitektonischen Meisterwerke der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung. Auf insgesamt 135 Kilometern laden die modernen Wegkapellen Aktivurlauber zur Rast und Besinnung ein. Darüber hinaus erkunden sie entlang des Weges historische Kleinstädte wie Wertingen und genießen die idyllische Natur des Schwäbischen Donautals. Abstand vom Alltag gewinnen Erholungssuchende zudem in den bayerisch-schwäbischen Klöstern. Sei es bei einer kleinen Auszeit in der besonderen Atmosphäre der Zisterzienserinnenabtei im Kloster Oberschönenfeld, bei einem Ausflug zur beeindruckenden Rokokokirche Oberelchingen mit Panoramablick über die Donau oder beim Aktivurlaub in klösterlicher Stille in Roggenburg. Auch im ehemaligen Benediktinerinnen-Kloster Holzen verbringen Gäste einen entspannten Aufenthalt in geschichtsträchtiger Umgebung – inklusive Wellness-Massagen und Ayurveda-Behandlungen.

Der neue „7 Kapellen Rundweg“ im Schwäbischen Donautal

Kapelle Pawson bei Unterliezheim © Alwin Sing

Zwischen 2018 und 2021 entstanden unter Planung international renommierter Architekten und mit Unterstützung der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung im Dillinger und Augsburger Land außergewöhnliche Wegkapellen im modernen Stil. Ab sofort verbindet die neue Mehrtagesradtour „7 Kapellen Rundweg“ auf 135 Kilometern die einzelnen Standorte miteinander und lädt Aktivurlauber zum Innehalten, Krafttanken und Durchatmen ein. Dabei ist jedes der sieben Holzgebäude ein Unikat und beeindruckt neben der Architektur mit seinen schönen Plätzen inmitten der bayerisch-schwäbischen Natur. So kommen Radler beispielsweise an der tempelartigen Kapelle bei Peterswörth auf verschiedenen Sitzgelegenheiten zur Ruhe, genießen den Ausblick auf die Ausläufer der Schwäbischen Alb und das Dattenhauser Ried an der Kapelle bei Oberbechingen oder lassen die massiven, geschichteten Baumstämme der Pawson-Kapelle am Waldrand von Unterliezheim auf sich wirken. Darüber hinaus locken entlang des Radwegs die beiden historischen Kleinstädte Wertingen und Gundelfingen mit ihren gemütlichen Altstädten. Für Naturliebhaber lohnt sich ein Abstecher zu einem der zahlreichen Vogelbeobachtungstürme in der Region und für die Abkühlung zwischendurch warten zahlreichen Kneippanlagen und Badeseen am Wegesrand.

Die neue Broschüre zum 7 Kapellen Rundweg inklusive Karte steht unter www.dillingerland.de/planen-und-buchen/prospektbestellung zum PDF-Download bereit oder kann auch bequem nach Hause bestellt werden.

Auszeiten in klösterlicher Atmosphäre

Kloster Roggenburg © Trykowski

In zahlreichen aktiven und ehemaligen Klöstern in Bayerisch-Schwaben kommen Erholungssuchende in besonderer Atmosphäre zur Ruhe. Im Prämonstratenser-Kloster Roggenburg mit seinem gemütlichen Gasthof verbinden Gäste beispielsweise Aktivurlaub mit innerer Entspannung. So ist Roggenburg sowohl idealer Ausgangspunkt für Wander- und Radausflüge in die umliegende Natur des Donau- und Illertals, als auch ein Ort zum Abschalten. Im Meditationsgarten mit Efeu-Labyrinth, im Kräutergarten sowie in der barocken Klosterkirche lassen Urlauber die Seele baumeln und tanken neue Kraft. Darüber hinaus nimmt die Bayerisch-Schwaben-Lauschtour Interessierte mit in die Geschichte der Klosteranlage. Auch in Oberelchingen tauchen Ausflügler mit einer Audiotour in die bewegte Vergangenheit des ehemaligen Klosters ein und genießen von der Aussichtsplattform im Klostergarten den weiten Blick über das Donautal. Ruhige Momente finden Besucher entlang des Prozessionswegs und in der prächtigen Klosterkirche mit ihren hoch aufragenden Türmen. In der Abtei Oberschönenfeld haben Außenstehende auch die Möglichkeit zum Beispiel bei den „Oasentagen“ am Leben der Zisterzienserinnen teilzunehmen. Hierbei gewinnen Ruhesuchende Abstand vom Alltag und entschleunigen im außergewöhnlichen Ambiente. Eine etwas andere Klosterwellness-Auszeit erwartet sie hingegen in Kloster Holzen im Naturpark Augsburg – Westliche Wälder. Das Hotel im ehemaligen Dominikanerinnen-Kloster verwöhnt seine Gäste mit kulinarischen Erlebnissen und Wohlfühlanwendungen wie Aroma-Massagen, Klangschalen-Therapie oder Ayurveda-Behandlungen. Mit verschiedenen Erlebnisangeboten rund um Meditation, Kräuterspaziergang, Waldbaden und Orgelkonzert erleben Urlauber zudem die klösterliche Ruhe ganz bewusst.

Startfoto: Kloster Oberschönenfeld © Andreas Brücklmair

, , , ,