14. März 2019 Hans-Raimund Kinkel

Im Land des Donnerdrachens

Six Senses feiert die lang ersehnte Eröffnung seines Six Senses Bhutan. Drei der insgesamt fünf Lodges stehen nun bereit. Zu finden in Thimphu, Punakha and Paro. Nahtlos vereinigen sie die Six Senses Philosophie rund um Wellness und Nachhaltigkeit mit einer unvergleichlichen Reise durch die reiche Kultur dieses beeindruckenden Landes mit seiner warmen Gastfreundschaft und allübergreifenden Spiritualität.

Das Six Senses Bhutan besteht aus insgesamt fünf Lodges. Zu finden in den Tälern im Westen und in der Mitte des Königreichs. Jede für sich ein Schmuckstück mit eigenem Stil und Charakter – sorgfältig der jeweiligen Region mit ihrer so typischen Kultur und Natur angepasst. Spektakulär sind die Blicke auf die eindrucksvolle Landschaft. Die Räume, großzügig geschnitten, huldigen der lokalen Architektur. Schlichte handgefertigte Holzmöbel, mit Pflanzenfarbe gefärbte Himalaya-Teppiche und der typische „Bukharis“ (traditioneller Holzofen) setzen landestypische Akzente. Alles ist so konzipiert, dass Gäste eine Reise zu all ihren Sinnen antreten. Und in jeder Lodge ein ganz eigenes unvergessliches Abenteuer erleben. Dazu zählen Meditationen bei Sonnenaufgang, ganzheitliche Spa-Behandlungen, private Astrologie-Beratungen oder eine buddhistische Butterlampen-Zeremonie ebenso wie spektakuläre Wanderungen und Touren durch unberührte Regenwälder. Six Senses möchte, dass die Gäste mit unvergleichlichen Erfahrungen nach Hause zu fahren. Wieder ein Stück zu sich selbst gefunden und sich mit der Natur verbunden haben.

Ein Abenteuer für alle Sinne

“Wir sind so glücklich, nun unsere Gäste im Six Senses Bhutan und in diesem wunderbaren Königreich zu begrüßen,“ sagt Sally Baughen, General Manager Six Senses Bhutan. „Mit uns können sie sich auf die wahrlich transformative Kraft dieser Destination einlassen. Auf Abenteuer, Kultur, Ruhe, Gelassenheit und bereichernde Erlebnisse. Six Senses Bhutan bietet für Jeden genau das Richtige – ob interessiert an Architektur, Kunst und Geschichte, an Vogelbeobachtung, Botanik, Meditation, Spiritualität, Wellness oder aktiven Sportmöglichkeiten. Und noch viel mehr.“

Gleiche Philosophie 

Selbstverständlich wird auch hier die strikte Six Senses Philosophie der Nachhaltigkeit gelebt. Das zeigt sich im aktiven Management bei Energie, Wasser und Abfall ebenso wie beim Einkauf. Bhutan selbst legt höchsten Wert auf Naturschutz und Nachhaltigkeit. So ist per Verfassung verankert, dass 60 Prozent des Landes bewaldet sein muss. Und die vier Säulen der weltweit einzigartigen Nationalen Glücks-Philosophie (Gross National Happiness – GNH) sind: Nachhaltige Entwicklung, Umweltschutz, Schutz der Kultur und verantwortungsbewusste Regierungsführung. Das alles findet sich auch bei Six Senses und in der Identität des Six Senses Bhutan.

Anreise

Bhutan wird von Druk Air und Bhutan Airlines angeflogen. Flüge gehen von internationalen Drehkreuzen wie Bangkok, Neu-Delhi, Kalkutta, Singapur, Kathmandu, Dhaka, Bagdogra, Guwahati und Gaya (alle Indien). Inlandsflüge gibt es zwischen Paro and Bumthang. Helikopter Charter können ab Flughafen Paro gebucht werden. Bhutan Air Services bietet Privatjets und Privatcharter.

Eröffnungsangbot & Buchungen

Reservierungen werden ab sofort für die Six Senses Resorts in Thimphu, Punakha und Paro angenommen. Bis Ende März 2019 gibt es ein Eröffnungsarrangement: Gäste erhalten zum gleichen Preis Voll- statt Halbpension. Für alle, die mehr als fünf aufeinanderfolgende Nächte buchen, steht ein privates Fahrzeug mit Fahrer und englischsprachigem Guide zur Verfügung – so können sie sich ganz individuell ihre Reise gestalten und bestens informieren lassen.

Die zwei Lodges in Gangtey and Bumthang eröffnen voraussichtlich im Herbst diesen Jahres. Dann wird es neue Eröffnungsangebote geben. Für weitere Informationen: reservations-bhutan@sixsenses.com.

, ,