1. August 2021 Hans-Raimund Kinkel

Hochheidetag auf dem Kahle Pön

Die violett blühende Landschaft auf dem Kahle Pön bei Willingen-Usseln ist Kulisse für den vierten Hochheidetag am Sonntag, 8. August. Spannende Aktionen locken hinaus in die traditionelle, geschützte Kulturlandschaft, die so typisch ist für Willingen.

Überaus farbenprächtig ist das Schauspiel auf Willingens Hochheiden. Im Hochsommer präsentiert sich die seltene, naturgeschützte Landschaftsform in all ihrer lila Pracht. Soweit das Auge reicht, erinnert blühendes Heidekraut fast an die Toskana mit ihren Lavendelfeldern. Dazwischen gedeihen Moose, Farne und Krüppelkiefern, gelb blühender Ginster, zarte Orchideen sowie Heidel- und Preiselbeersträucher. Willingens bekannteste Hochheide krönt den Ettelsberg. Aber auch auf dem Kahlen Pön bei Usseln, kommen Wanderer in den Genuss des opulenten Spektakels von Mutter Natur.

Locker loswandern

Wanderer in der Willinger Hochheide (Tourist Information Willingen)

Sich locker machen und gut gelaunt in den Tag starten: Los geht’s mit einer Sternwanderung der Wandervereine aus den umliegenden Orten zum Kahle Pön. Gäste dürfen sich gern anschließen. Ein rustikales Frühstück in frischer Bergluft an der Graf Stolberg Hütte macht munter für den Tag.

Mit dem Hochheidetag wollen die Naturparke Diemelsee und Sauerland Rothaargebirge auf das gemeinsame Projekt Bergheiden aufmerksam machen, mit dem sie für den Erhalt der selten gewordenen Kulturlandschaft schützen. Eine Vielfalt von Aktivitäten haben sich die Organisatoren ausgedacht. Beim gemeinsamen Singen schallen die Stimmen bis hinunter ins Tal. Ein ökumenischer Gottesdienst inmitten der Natur gibt spirituelle Anregungen.

Von Naturkunde bis Waldbaden

Und dann können Besucher und Besucherinnen die ganze Faszination der Hochheide mit fachkundigen Guides entdecken und genießen. So zum Beispiel bei einem geführten Rundgang, der die Besonderheiten auf dem Kahle Pön erklärt. Eine weitere Tour klärt über die Geschichte der Hochheide auf. Beim Waldbaden atmen die Teilnehmer ganz bewusst die ätherischen Öle der Bäume ein, genießen die Stille und tanken Kraft. Ein wertvolles Gut gerade in Corona-Zeiten.

Lebendig gestaltete Ausstellungen informieren rund um die Graf Stolberg Hütte unter anderem über Bienen und Insektenschutz. Die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft präsentiert heimische Tiere – ein Highlight für Kids. Zudem können die Minis flauschige Wollschafe basteln, als Erinnerung an einen Tag inmitten der Natur. Wer mag, kann danach den Hochheidetag beim Kaffeetrinken ausklingen lassen.

Im vergangenen Jahr musste der Hochheidetag wegen der Pandemie ausfallen. Nun ist wieder Gelegenheit zum Open-Air-Wellness-Feeling. Auskunft zum Event geben die Tourist-Informationen in Willingen und Usseln unter Telefon 05632/9694353 oder 05632/5202, eMail: willingen@willingen.de. Startfoto: Hochheide auf dem Kahle Pön (© Klaus Peter Kappest)

, ,