18. August 2018 Hans-Raimund Kinkel

Herbst- und Wintertipps für Föhr

„Hurra, draußen regnet, stürmt oder schneit es!“. Auf der Nordseeinsel Föhr gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und gerade im Herbst und Winter bietet Föhr unendlich viele Möglichkeiten, einen tollen Tag zu verbringen – auch bei Regen, Sturm und eisigen Temperaturen! Vielmehr noch: In den Herbst- und Wintermonaten hat die Insel ihren ganz eigenen Charme. Warum also in die Ferne schweifen, wenn die Friesische Karibik direkt vor der Haustür liegt? Hochfahren und Runterkommen lautet dann die Devise. Und das bedeutet nix wie raus. Warm anziehen. Gummistiefel und Regenjacke nicht vergessen. Ab an den 15 Kilometer langen Strand zu einem ausgiebigen Spaziergang. Und anschließend in einem der zahlreichen urigen Inselcafés bei einem Teepunsch, Pharisäer oder Toten Tante wieder aufwärmen.

Wenn es draußen bitterkalt ist und der Wind ordentlich pfeift, sind das perfekte Bedingungen um Körper und Geist zu verwöhnen. Rundum gut gehen lassen können es sich Föhr-Urlauber am besten im AQUAFÖHR. Zum Beispiel bei Wohlfühlmassagen, Thalassoangeboten oder Kosmetikanwendungen mit BIOMARIS-Pflegeprodukten. Auch die Saunalandschaft lädt zum Erholen ein. Badespaß pur für die ganze Familie gibt es im Meerwasserwellenbad. Zwischendurch macht man es sich im Whirlpool oder auf den Ruheliegen mit traumhaftem Blick auf die Nordsee und Halligen gemütlich.

Wer es etwas aktiver mag, macht beim Aquajogging mit oder kann im Fitnessstudio an verschiedenen Geräten trainieren – Meerblick inklusive! Für die kleine Stärkung zwischendurch und danach sorgt das angeschlossene Café & Bistro AQUAMARIN. Ob Familienferien, Wochenendtrip oder Aktivurlaub: Auf 82 Quadratkilometern lockt Föhr zu jeder Jahreszeit mit purem Urlaubsfeeling!

Diese & weitere Tipps unter: www.foehr.de/schietwetter; Foto: © Hans-Raimund Kinkel

Als Hintergrundinformation, was man auch im Herbst auf Föhr gut machen Kann hier unsere Reportage: Foehr-neues-entdecken.PDF

, , ,