1. April 2020 Hans-Raimund Kinkel

Größte Rückholaktion der DER Touristik-Unternehmensgeschichte

Seit Mitte März hat die DER Touristik unermüdlich daran gearbeitet, ihre Pauschalreisegäste, welche aufgrund der Corona-Pandemie in Urlaubszielen festsaßen, in ihre Heimat zurückzubringen. Insgesamt wurden in der bisher größten Rückholaktion des Unternehmens mehr als 26.000 Pauschalreisegäste der Veranstalter Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix sicher nach Hause geholt. Zusammen mit dem Auswärtigen Amt und ihren Airline-Partnern hat die DER Touristik dafür Flüge in 54 Länder organisiert und eine Vielzahl von Vollchartern aufgelegt. Darüber hinaus hat der Veranstalter 9.000 weitere Urlauber bei der Rückreise unterstützt.

Über 98 Prozent unserer Pauschalreisegäste sind bereits zuhause.

All jene Pauschalreisegäste, die ihre Heimreise aufgrund von besonderen Herausforderungen oder fehlenden behördlichen Genehmigungen in den Urlaubszielen noch nicht antreten konnten, werden von der DER Touristik so schnell wie möglich nach Deutschland geholt. „Wir werden weiterhin unermüdlich alle Hebel in Bewegung setzen, bis auch unser letzter Gast wieder zuhause ist“, versichert Melanie Gerhardt. Den Pauschalreisegästen der DER Touristik entstehen durch die Rückholaktion keine Flugkosten: „Die Mehrkosten für die Rückflüge übernehmen wir für unsere Flugpauschalreisegäste. Das ist ein unschätzbarer Mehrwert der Veranstalterreise, insbesondere in einer Ausnahmesituation wie der Corona-Pandemie, in der viele Menschen mit wirtschaftlichen Einbußen konfrontiert sind.“

Über die Rückholung ihrer Urlaubsgäste hinaus wurde die DER Touristik von namhaften deutschen Unternehmen damit beauftragt, Mitarbeiter von Auslandsstandorten nach Deutschland zurückzuholen.

, , ,