9. September 2018 Hans-Raimund Kinkel

Geheimtipp Nordisland im Winter

Island gewinnt zunehmend an Bedeutung als Urlaubsziel auch im Winter. Während Reisende bisher vor allem den milderen Süden besuchten, ist der raue Norden in der kalten Jahreszeit noch ein Geheimtipp. Dertour verbindet mit der zehntägigen Autotour „Rund um Island – Ringstraße mit Snaefellsnes“ die Süd- mit der unberührten Nordküste und der Halbinsel Snaefellsnes. Im Winter zeigt sich die ganze Faszination Islands: Sturm, Eis und Schnee formen während dieser Jahreszeit die Landschaft, die Nordlichter tanzen am dunklen Himmel.

Mächtige Wasserfälle wie Godafoss, Seljalandsfoss und Skogafoss beeindrucken seine Besucher im Sommer, wenn die Wassermassen tosend in die Tiefe stürzen, aber auch im Winter, wenn das gefrorene Wasser einen starren Eis-Vorhang bildet. Bizarre Lavaformationen und blubbernde Schlammtöpfe prägen das einzigartige Bild der Vulkanlandschaften rund um den Myvatn-See. Farbenfrohe Häuschen im Fischerdorf Djupivogur bilden einen idyllischen Kontrast zum rauen Kap Dyrholaey, das mit seinen 120 Meter hohen Felsen den ewig anrollenden Wellen der Winterstürme trotzt. Als spektakuläre Kulisse für die Filme „Tomb Raider“ und James Bonds „Stirb an einem anderen Tag“ diente der Gletschersee in Jökulsarlon: Leuchtend blaue Eisblöcke schwimmen in der Lagune. Am Berg Kirkjufjell auf der Halbinsel Snaefellsnes klicken die Kameras, denn der markante Berg zählt zu den bekanntesten Fotomotiven Islands.

„Island im Winter ist ein beeindruckendes und sehr intensives Naturerlebnis, wenn Eis, Schnee und Wind ungebremst und mit ihrer ganzen Kraft die Insel überziehen. Die Nordküste ist im Winter wenig besucht und besticht mit ihrer rauen Ursprünglichkeit. Die Polarlichter sind im Norden der Insel häufig besser zu beobachten als im dichter besiedelten Süden Islands“, erklärt Dertour Produktmanager Philipp Detmer die Faszination der Insel in der kalten Jahreszeit.

Preisbeispiele (Dertour):
Island, „Rund um Island – Ringstraße und Snaefellsnes“, Rundreise ab/bis Keflavik, 9 Nächte im Doppelzimmer in landestypischen Hotels, Farmunterkünften und Gästehäusern, Frühstück, pro Person ab 829 EUR.
Allrad-Mietwagen zur Tour, z.B. Suzuki Vitara (ohne Selbstbeteiligung), ab 920 EUR pro Tour.

Foto: Kirkjufjell auf Snaefellsnes im Winterlicht © Orvar Atli Thorgeirsson/Arctic Photo

, , ,