5. August 2022 Hans-Raimund Kinkel

Fünf Ranch-Abenteuer quer durch Amerika

Sich einmal wie ein Cowgirl oder Cowboy fühlen? Dem Horizont entgegenreiten reiten und Geschichten am Lagerfeuer erzählen? Egal ob Familienspaß, romantischer Pärchenurlaub oder Abenteuertrip – wer dieses Jahr in die USA reist, wird grenzenlose Freiheit auf einer Guest Ranch, auch Dude Ranch genannt, erleben. Reiten, Square Dance und Camp Cookouts sind nur einige der Aktivitäten, die zur Auswahl stehen. Visit the USA hat fünf Ranch-Rückzugsorte in den Vereinigten Staaten für ein unvergessliches Western-Abenteuer zusammengestellt.

1) Romantischer Rückzugsort für Paare in Colorado

Colorado – Credit Visit the USA

Die Vista Verde Ranch in Colorado liegt eingebettet zwischen dem Routt National Forest und dem Mount Zirkel Wilderness und ist eine abgelegene und anspruchsvolle Luxus-Gästeranch, ideal für Paare, die dem hektischen Stadtleben entfliehen möchten. Reisende können auf dem 6.475 Hektar großen Gelände reiten, an den Yogakursen des Resorts teilnehmen und beim Eintreiben der Rinder helfen. Den Tag lassen Paare am Lagerfeuer oder bei einem Glas Wein von der umfangreichen Weinkarte ausklingen. Für den ultimativen romantischen Rückzug können sich Paare bei einer Massage entspannen, gefolgt von einer Flasche Champagner, die zum krönenden Abschluss in die Hütte geliefert wird.

2) Familienspaß in Wyoming

Teton Barn Wyoming

Im Gros Ventre River Valley gelegen und umgeben von der majestätischen Teton Range Bergkette bietet die Goosewing Ranch Reisenden das ideale Familienerlebnis mit täglichen Ausritten in die Wildnis und einer Reihe von Wasseraktivitäten, vom Fliegenfischen bis hin zum River Tubing. Nach einem ereignisreichen Tag auf der Ranch stehen abends Barbecue und gemeinsamen Singen und Tanzen auf dem Programm. Mit wöchentlichen Ausflügen zum legendären Jackson Hole Rodeo, bei dem die Besucher Bullenreiten und Barrel Racing live sehen können, ist die Goosewing Ranch der perfekte Ort für einen Familienurlaub.

3) Winterliche Wüstensonne in Arizona

Ausritt in die Kakteenlandschaft

Die White Stallion Ranch in Tucson, Arizona, liegt inmitten der 1.214 Hektar großen Sonora Wüste vor den Toren des Saguaro Nationalparks und verbindet klassischen Westernstil mit einem entspannten Ambiente. Bei garantierter Wintersonne und Höchsttemperaturen von 20 Grad Celsius können die Gäste den beheizten Außenpool des Resorts und die Aktivitäten – von Reiten über Bogenschießen bis hin zu einem Streichelzoo – auskosten. Die umliegende Landschaft mit ihren schroffen Gebirgszügen ist die perfekte Kulisse für einen Ausritt durch die von Kakteen gesäumte Wüste.

4) Entspannen und Energie tanken in Kalifornien

Die Carmel Valley Ranch liegt in den Ausläufern der Santa Lucia Mountains in der romantischen Küstenstadt Carmel. Umgeben von malerischen Gärten und Wäldern ist die Ranch ein luxuriöses und modernes Refugium. Tagsüber steht die Erkundung der Ranch auf dem Programm, und abends genießen die Gäste den hausgemachten Pinot Noir vom Weinberg des Resorts oder lassen die Seele in den beheizten Außenpools baumeln.

5) Mitanpacken in Montana

Glacier National Park Montana_© TaliaSalem

Die Rocking Z Ranch liegt zwischen dem Yellowstone Nationalpark und dem Glacier Nationalpark und bietet Reisenden eine Kombination aus Guest und Working Ranch an und lädt ein, mit anzupacken und den Alltag mitzuerleben. Ein echter Arbeitstag beinhaltet Rinder hüten, Planwagen fahren und Pferde mit dem Lasso einfangen. Danach haben sich die Gäste die hausgemachten Mahlzeiten der Ranchfamilie redlich verdient, die zusammen genossen werden. Ein Ausritt im gemächlichen Tempo und das gemeinsame Singen am abendlichen Lagerfeuer runden einen ereignisreichen Tag ab.

Weitere Informationen zu den USA unter www.visittheusa.de.

ÜBER BRAND USA:
Brand USA, die offizielle touristische Marketingorganisation der Vereinigten Staaten von Amerika, wurde gegründet, um die USA weltweit als erstklassiges Reiseziel zu vermarkten. Die Aufgabe von Brand USA ist es, internationale Reisen in die USA zu fördern, um so den touristischen Beitrag an der Wirtschaftsleistung zu erhöhen. Eine weitere Aufgabe der Public-Private-Partnership-Organisation ist es, das Image der Vereinigten Staaten weltweit zu verbessern. Gegründet als Corporation for Travel Promotion im Jahre 2010, begann die Organisation Brand USA ihre Arbeit im Mai 2011. Laut Studien von Oxford Economics konnten durch die Marketinginitiativen von Brand USA in den letzten sieben Jahren mehr als 7,6 Millionen zusätzliche Besucher in den USA begrüßt werden, woraus eine wirtschaftliche Auswirkung von 55,7 Milliarden US-Dollar und durchschnittlich jährlich mehr als 45.000 weitere Arbeitsstellen resultieren.

Startfoto: Teton Mountain Range – Credit Visit the USA