10. September 2021 Hans-Raimund Kinkel

Früher Start in die Skisaison 2021/2022

Die Vorfreude aufs Skifahren steigt und schon bald kann man auf den höchsten Skigebieten in Tirol seine Spuren durch den Schnee ziehen: Die fünf großen Gletscherskigebiete im Kaunertal, im Pitztal, in Sölden, im Stubai und in Hintertux kombinieren maximales Skivergnügen mit einer extra langen Saison und mit absoluter Schneegarantie auf über 3.000 Metern Höhe.

Auf den 5 Tiroler Gletschern findet man viel Platz, um die Sehnsucht nach dem Skifahren am besten zu stillen. Mit 300 Pistenkilometern, 75 Seilbahnen und Liftanlagen sowie rund 100 Kilometern Variantenabfahrten.

Bergbahnen-Soelden- © Christoph-Noesig

Natürlich gibt es für alle, die gern und öfter ihre Spuren über die Gletscherpisten ziehen, auch wieder den Skipass „White5“. Er gilt schon ab dem 1. Oktober, ist insgesamt an zehn Tagen (zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 15. Mai 2022) flexibel auf allen Gletschern einsetzbar und kostet 492,- Euro pro Person.

Die Gletscherhotels stehen für den Start in die Skisaison bereit: Alle teilnehmenden Betriebe sind auf www.gletscherhotels.at zu finden. Die Übernachtung in den meisten Gletscherhotels kann ganz praktisch zusammen mit dem Skipass direkt online gebucht werden.

Natürlich steht in der ersten Skisaison nach den Lockdowns die Sicherheit der Gäste im Vordergrund. Das Konzept zur Corona-Prävention und die gültigen Regelungen für die 5 Tiroler Gletscher gibt es aktuell immer hier: www.tirolergletscher.com/sicheres-skifahren sowie unter www.willkommen.tirol.

Startfoto: Stubaier-Gletscher- © – Andre-Schoenherr

, , , , , ,