7. Mai 2020 Hans-Raimund Kinkel

Ferienhaus – Abstand einhalten im Urlaub leicht

Von Bayern bis Schleswig-Holstein wird überlegt, die deutschen Tourismus-Regionen im Zuge der Corona-Lockerungen wieder zu öffnen: Urlaub möglich machen, ohne Infektionen zu riskieren – gerade für Familien ist dies am besten in einem Ferienhaus möglich. Urlaub in einem Ferienhaus bietet exakt dieselben Bedingungen für ‚social distancing‘ wie die eigenen vier Wände zuhause. In der Corona-Krise sind Ferienhäuser die bestmögliche Urlaubsform. Die Politik sollte ihr Augenmerk auf diese sozial verträgliche, familienfreundliche, gesundheitlich sichere Möglichkeit richten und Ferienhäuser ebenso wie Ferienwohnungen frühzeitig für den Tourismus freigeben.

Anders als Hotels, Gastronomie und Einzelhandel benötigen Ferienhäuser keinerlei Hygieneplan oder organisatorische Voraussetzungen für die Wiedereröffnung – man verhält sich schlicht so wie zuhause auch. Die kurze Anreise innerhalb Deutschlands, am sichersten mit dem Auto, vermeidet Kontakte mit Infektionsrisiken ebenso wie Stress beim Weg in den Urlaub.

Ferienhaus auf dem Priwall © Hans-Raimund Kinkel

Viele tausend Gäste mussten im Zuge des Lockdowns ihre gebuchten Reisen stornieren und aufschieben. Nun häufen sich in den Telefon-Callcentern das Unverständnis darüber, weshalb man sich zuhause isolieren soll, dieselbe Isolation in einem Ferienhaus aber untersagt sein soll. Nirgendwo sind Abstand und Hygiene besser einzuhalten als in einem Ferienhaus. Kein Frühstücksbüffet, kein Abend-Restaurant, keine Lobby, kein unnötiger Kontakt mit anderen Gästen oder mit Service-Personal: Die neue Normalität im Tourismus genießt man am besten in den eigenen vier Wänden auf Zeit, hier lassen sich Freiheit und Gesundheit gefahrlos vereinbaren.

Badespaß im Pool-Ferienhaus © Hans-Raimund Kinkel

Überall im Land, vor allem aber entlang der Küsten von Nord- und Ostsee sind in den letzten Jahren tausende von attraktiven neuen Ferienhäusern entstanden.

Startfoto: Ferienhaus auf dem Priwall bei Travemünde © Hans-Raimund Kinkel

, ,