4. Dezember 2019 Hans-Raimund Kinkel

Familien-Skiurlaub in Tschechien

Tschechien ist eine reizvolle Winterdestination für Familien. Nur etwa zwei bis drei Autostunden entfernt warten Berglandschaften mit Skipisten für Groß und Klein und rund 600 Langlaufloipen. Weitere Vorzüge sind die gut ausgebaute Infrastruktur, das Gastronomie-Angebot sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis, über das sich besonders mehrköpfige Familien mit Kindern freuen werden. Hier 10 Gründe für einen solchen Urlaub.

1. Skiurlaub in Tschechien – ganz nah

Snow © David Marvan_CzechTourism

Man muss nicht den ganzen Tag im Auto oder im Flieger verbringen, um in den Winterurlaub zu kommen: Die tschechischen Berge liegen quasi gleich nebenan. Von Dresden aus ist das 154 Kilometer entfernte Skigebiet Plešivec im Erzgebirge in rund zwei Autostunden erreichbar. Es locken neun Pisten für Fahrer aller Niveaus, die sich besonders für Familien mit Kindern eignen. Snowboardfahrer können sich im Freestyle-Park austoben. Von Berlin aus reist man zirka vier Stunden nach Ještěd im Isergebirge (291 Kilometer). Von München aus ist der Wintersportort Lipno nad Vltavou im Böhmerwald 296 Kilometer bzw.3:45 Stunden entfernt. Von Dresden aus sind es 196 Kilometer nach Rokytnice nad Jizerou (Rochlitz an der Iser). Wer von Hamburg aus in den Winterurlaub nach Tschechien startet, ist mit einem Direktflug innerhalb von eineinhalb Stunden in der Hauptstadt Prag. Von dort aus sind die Skigebiete Plešivec (Plessberg) oder Ještěd (Jeschken) in unter zwei Stunden mit dem Mietwagen erreichbar.

2. Moderne Skigebiete

Fast 40 Millionen Euro jährlich werden für neue Skilifte, Pisten-Beschneiung und weitere Infrastruktur investiert. Tschechien wartet mit 155 Skigebieten auf, die über 600 Kilometer Pisten anbieten.

3. Skiurlaub mit Kindern

Riesengebirge © Skiresort Cerna hora_Pec

In allen großen Skigebieten Tschechiens werden die kleinsten Skifahrer von deutsch- oder englischsprachigen Skilehrern betreut. Das Skifahren lernen Kindern unter der Anleitung von Profis in speziellen Kinderskiparks.

4. Winterurlaub in Tschechien ist günstig

Die Tagesskipasspreise liegen im Durschnitt bei 600 CZK (zirka 24 Euro) und für Kinder bei 430 CZK (zirka 17 Euro). Die Preisspanne beginnt bei 440 CZK (zirka 18 Euro) bis 890 CZK (zirka 36 Euro) für einen Tagesskipass für Erwachsene.

5. Traditionelle tschechische Küche

Unterwegs auf den Pisten gibt es viele Imbisse und Restaurants, in denen sich Reisende erfrischen und den Hunger stillen können. Wer tschechische Hausmannskost genießen möchte, besucht eine der traditionellen Bergbauden. Die Gasthäuser fungierten einst als ehemalige Schutzhütten für Viehhirten und sind typisch für das Riesengebirge. Bierliebhaber belohnen sich für den sportlichen Einsatz mit einem Besuch der Brauerei oder sogar mit einem Bad in einem Bierspa.

6. Drei Monate lang Schneesicherheit

In der Regel wird in den tschechischen Bergen ein Drittel des Jahres (genau 110 Tage) Ski gefahren. Dank moderner Beschneiungssysteme ist die Schneesicherheit hoch.

7. Langlaufloipen

Isergebirge © Milan Drahonovsky_CzechTourism

Der Skilanglauf ist in Tschechien sehr beliebt: So können sich Wintersportler auf 3.540 markierte und gepflegte Loipen freuen. Die Langlauf-Magistralen führen oft an den Kämmen entlang, mit herrlichem Ausblick auf die Berglandschaften.

8. Sicherheit auf den Pisten

Tschechien gehört zu den zehn sichersten Ländern der Welt – auch die tschechischen Berge sind in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Die Strecken sind gut markiert, und der Bergrettungsdienst sorgt für die Sicherheit der Besucher.

9. Après-Ski-Spaß für Groß und Klein

Ob eine Schneewanderung, ein Besuch der Baumwipfelpfade mit toller Aussicht auf das Riesengebirge, den Böhmerwald oder das Isergebirge, eine Fahrt mit dem Hundeschlitten im Adlergebirge oder ein Besuch in einem der vielen Aquaparks: Die Tschechischen Gebirge haben auch außerhalb der Pisten viel für Urlauber zu bieten.

10. Unterkünfte in den tschechischen Bergen

Isergebirge © Milan Drahonovsky_CzechTourism

Tschechien bietet Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel: Preisgünstige Unterkünfte bieten kleinere Bergbauden in der Nähe der Pisten, Entspannung mit Wellness Traditionelle Kurorte wie Jáchymov (Joachimsthal), Mariánské Lázně (Marienbad) oder Janské Lázně (Johannisbad). Weihnachts- und Silvesteraufenthalte sollte man mit ausreichend Vorlaufzeit reservieren.

Über Tschechien

Ein Reiseziel in der Mitte Europas, vertraut und unbekannt zugleich, reich an Geschichte, Natur und Kreativgeist – willkommen in Tschechien. Zu Prag gehört die Karlsbrücke genauso wie das Goldene Gässchen; abseits der Altstadt locken jedoch Kreativzentren, Theater und Conceptstores im Künstlerviertel Holešovice. Die zweitgrößte Stadt Brno ist die Kapitale der Region Südmähren, in der sich Dank des milden Klimas das größte tschechische Weinbaugebiet befindet. Brno selbst ist heimliche Gastronomie-Hauptstadt und mit seiner Fülle an funktionalistischen Gebäuden ein Anziehungspunkt für Architekturfans. Die Villa Tugendhat ist eine von 14 tschechischen UNESCO Welterbestätten. In den Regionen prägen rund 2.000 Burgen und Schlösser die sprichwörtlich märchenhafte Landschaft – tatsächlich wurden zahlreiche Filme in Tschechien gedreht. Outdoor- und Natur-Begeisterte erkunden das Böhmische Paradies per Rad und beim Wandern, fahren im Winter Ski im Riesengebirge oder erkunden die vier Nationalparks.

Mehr zum Thema Winterurlaub in Tschechien unter: www.czechtourism.com/winterurlaub/

, , , , ,