11. Januar 2019 Hans-Raimund Kinkel

Elektro-Antrieb vom Faltrad bis zum Mountainbike

Immer größeren Zuspruch unter Radlern erhalten auch E-Bikes und Pedelecs, die den seit Jahrzehnten ungebrochenen Trend zum Radfahren weiter Auftrieb verleihen. Auf der RAD HAMBURG vom 6. bis zum 10. Februar auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress präsentieren renommierte Hersteller aus dem In- und Ausland neue und bewährte Modelle mit Elektroantrieb sowie umfangreiches Zubehör. Dabei können die Besucher die Elektro-Fahrräder auf einem eigens eingerichteten Test-Parcours Probe fahren und sich so selbst vom Komfort und von der Leistung überzeugen.

Zuverlässig, leistungsstark und wartungsarm

Das Unternehmen Hercules mit Stammsitz in Köln präsentiert auf der RAD HAMBURG verschiedene Modelle seiner Trekking-Baureihe Futura. Das Futura Pro I-F14 bietet mit elektronischer Rohloff E14 Schaltung in Kombination mit dem Bosch Performance CX Motor selbst bei hoher Last eine ausgezeichnete Schaltperformance. Die Kraftübertragung erfolgt über einen Gates CDX Zahnriemen, was den Wartungsaufwand deutlich verringert. Zum Fahrspaß auch bei hohen Geschwindigkeiten trägt die sportliche Geometrie des R2 E-Bike-Rahmens bei. Das Futura Pro I und das Futura Sport I-F8 zeichnen sich durch eine klare Optik aus. Auch sie verfügen über einen leisen und antrittsstarken Motor der Bosch Performance Line, der intuitiv mit dem gut ablesbaren Intuvia Bordcomputer gesteuert wird.

Die Firma HNF aus Berlin-Brandenburg fertigt moderne Premium-Elektrofahrräder nach einem ganzheitlichen Elektromobilitätskonzept. Damit richtet sich der Hersteller vor allem an eine designorientierte und technikaffine Zielgruppe mit hohem Qualitätsanspruch. Mit seinem einzigartigen Vor-Ort Home-Service ist HNF auch nach dem Kauf immer für den Kunden da. Auf der RAD HAMBURG informiert HNF über seine Modellpalette, die vom eleganten Tiefeinsteiger über innovative Mountainbikes und Stadträder wie dem XD2 Urban bis hin zum Lastenfahrrad mit verstellbarer Neigetechnik reicht.

Tourenbike mit ABS aus der Schweiz

Der Schweizer E-Bike-Hersteller Flyer zeigt auf der RAD HAMBURG zahlreiche Neuheiten, darunter Modelle mit Antiblockiersystem, ein praktisches Kompaktbike und sportliche E-Mountainbikes für die Alpenüberquerung. Für noch höhere Sicherheit kann das neue Tourenbike Upstreet4 optional mit einem Antiblockiersystem (ABS) von Bosch ausgerüstet werden. Auch eine Erweiterung um einen zweiten Akku ist möglich, um die Reichweite zu steigern. Ein vielfältig einsetzbares E-Bike ist das Gotour2 mit hochwertigem Aluminiumrahmen und tiefem Einstieg. Das Upstreet1 wiederum eignet sich mit seinen kompakten Maßen besonders gut für die Mitnahme im Wohnmobil.

E-Bike und Pedelec in einem

Qualitativ hochwertige Elektrofahrräder aus fairer und nachhaltiger Produktion präsentiert Greenbike auf der RAD HAMBURG. Einen Schwerpunkt des 2005 in Israel gegründeten Unternehmens mit Niederlassung in Berlin bilden kompakte Falträder für die Stadt. „Wir sind der einzige Hersteller, der E-Bikes und Pedelecs in einem Fahrrad kombiniert hat. Das heißt, unsere Elektrofahrräder können entweder im Pedelec-Modus mit unterstützendem Einsatz von Muskelkraft oder im E-Bike-Modus ohne zusätzliches Treten gefahren werden“, betont Geschäftsführer Daniel Mojzesowicz. Als besonderen Service rüstet Greenbike auf Wunsch auch normale Fahrräder zu einem E-Bike um.

E-Falträder nach eigenen Wünschen

Die Firma bike2care aus Barsinghausen in Niedersachsen stellt die Weiterentwicklung ihrer E-Faltrad-Serie F2 vor. „Unser E-Faltrad ist durch seinen tiefen Einstieg und sein geringes Faltmaß und Gewicht sehr praktisch und ein idealer Begleiter für alle, die gern lange und viel unterwegs sind. Zum hohen Fahrkomfort tragen die Federgabel, die Federsattelstütze und speziell federnde Reifen von der Marke Schwalbe bei“, erläutert Geschäftsführer René Niepold. Dank seiner unisex Rahmengeometrie eignet sich das robuste E-Faltrad für nahezu jede Körpergröße. Kunden können sich ihr F2-Faltrad auch nach eigenen Wünschen individuell zusammenstellen, von der Schaltung über Bremsen und Beleuchtung bis hin zu Zubehör- und Erweiterungsoptionen wie eine Kupplungsvorrichtung mit Anhänger.

Der Hersteller Movena aus Bremen setzt ebenfalls auf kleine E-Falträder und zeigt in der FreizeitWelt für E-Biker die Weiterentwicklung seines kompakten Modells AFH20 mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. „Neu ist die in diesem Pedelec-Segment einmalige Ausstattung unter anderem mit 150 lux-Scheinwerfern von Busch+Müller inklusive Großflächenlichtfeld und Nahausleuchtung“, erklärt Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Wasmansdorff. In Punkto Leistung überzeugt das AFH20 ebenfalls und erreicht dank der Verbindung von einem intelligenten Bewegungssensor mit dem bewährten Hochleistungs-Lithium-Ionen-Akku auch bei einem höheren Unterstützungsgrad Reichweiten von mehr als 100 Kilometern.

Mehr entdecken: Ein Ticket für sechs Messen

Die RAD HAMBURG gehört zur „oohh! – Die FreizeitWelten der Hamburg Messe“, die vom 6. bis 10. Februar veranstaltet wird. Unter einem Dach sind fünf Spezialmessen für verschiedenste Freizeitaktivitäten vereint: Die REISEN HAMBURG, die KREUZFAHRTWELT HAMBURG, die CARAVANING HAMBURG, die FOTOHAVEN HAMBURG und die RAD HAMBURG. Ob Camper, Kreuzfahrer, Hobby-Fotograf, Biker oder Globetrotter – mehr als 800 internationale Aussteller laden in den Hamburger Messehallen dazu ein, auf Entdeckungsreise zu gehen und sich jeden Tag von 100 neuen Ideen inspirieren zu lassen. Die Eintrittskarte gilt zudem für die AUTOTAGE HAMBURG. Öffnungszeiten: 6. bis 10. Februar 2019, täglich 10 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen unter www.radhamburg.de; Foto © Hartmut Zielke

, , , , ,