14. Oktober 2021 Hans-Raimund Kinkel

Einzigartiges in Pittsburgh

Einst Industrie-Moloch und von Rauch ganz grau, hat sich die US-Metropole Pittsburgh im westlichen Pennsylvania zu einer der lebenswertesten Städte des Landes entwickelt. Geprägt durch Einwanderer und Stahlmagnaten, kann die Stadt an drei Flüssen neben ihren natürlichen auch mit kulturell einzigartigen Sehenswürdigkeiten aufwarten: Hier erfahren Besucher wie es sich in internationalen Themenzimmern studiert, wie über 6.000 Fahrräder in ein Museum passen und warum kleine gelbe Handtücher essentiell für sportlichen Erfolg sein können. Die besonderen touristischen Highlights präsentieren sich vielfältig, kreativ und individuell – genau wie die Bewohner von Pittsburgh.

Pittsburgh – Ein Mekka für Radfans

North Shore Biking_(c) Visit Pittsburgh

Nur wenige vermuten in Pittsburgh ein Mekka für Radfahrer. Doch entlang der drei Flüsse ziehen sich über 40 Kilometer top gepflegte Radwege, die Stadt ist Startpunkt der Great Allegheny Passage – eines staaten-übergreifenden Radwanderwegs dessen anderer Endpunkt in Washington D.C. liegt – und trotz der hügeligen Umgebung ist das Radwegenetz auch in Downtown Pittsburgh gut ausgebaut. Viele Leih-Stationen und Tourenanbieter machen Radeln auch für Besucher sehr angenehm. Kein Wunder also, dass Pittsburgh mit dem weltweit größten Fahrradmuseum glänzt.

Bicycle_Heaven_copyright Adam Isovitsch

Nicht nur Fans der Zweiradkultur und -geschichte wähnen sich im „Bicycle Heaven“ im Fahrradhimmel. Die Sammelleidenschaft von Craig und Mindy Morrow hat zu einer Kollektion von über 6.000 Drahteseln geführt: Von historisch über Vintage, von Filmrequisite bis Rennsport-Unikat, von Einzelanfertigung bis Sammlerstück mit berühmter Geschichte oder Verbindung zu den Beatles, Elvis und Co. Lokale Kunst und Andenken rund ums Radfahren runden das Erlebnis ab. Geöffnet täglich von 10 bis 19 Uhr. Eintritt frei, Spenden willkommen.

Startfoto: Skyline_from_Mt__Washington_copyrith David Reid, VisitPittsburgh

, ,