5. Januar 2018 Hans-Raimund Kinkel

E-Biketrekking im Herzen der Toskana

Frosch Sportreisen holt einen Fahrrad-Klassiker ins Programm: L’Eroica (die „Heroische“). Sie ist bekannt durch ein jährliches Radrennen, bei dem nur Retro-Rennräder (Bj. ’87 und älter) zugelassen sind. Die Münsteraner Sportexperten kombinieren die Strecke mit Teilen des Pilgerwegs Via Francigena zu einer anspruchsvollen Rundtour durch das Herz der Toskana und wollen zeigen: Auch auf E-Bikes ist echter Sport möglich.

Damit bewegen sich die Frösche in einem Paradies für Radfahrer. Nahezu jeder Hügel belohnt mit einem traumhaften Ausblick über eine vielfältige Landschaft. Malerische Weinberge, Olivenhänge und Zypressenalleen prägen das Bild. Gleichzeitig macht die Hügellandschaft die Rundtour trotz elektronischer Unterstützung zu einer sportlichen Herausforderung. „Radfahren in der Toskana ist sportlich, sehr sportlich sogar. Durchaus vergleichbar mit einer Alpenüberquerung! Deshalb ist das E-Bike die perfekte Lösung. Diese E-Biketour ist kein Kindergeburtstag, sondern durchaus anspruchsvoll mit einigen Singletrails und kleinen Schiebepassagen“, erklärt Frosch Produktmanager Thomas Kolm, der die Route ausgearbeitet und selbst abgefahren hat.

Etappenziele wie Siena, San Gimignano, Volterra und Montalcino zählen zu den schönsten Städten Italiens. Doch die heimlichen Höhepunkte der Reise sind die Unterkünfte: Ein Schloss aus dem 17. Jahrhundert inmitten einer großen Parkanlage, ein renoviertes Bauernhaus inmitten der Hügellandschaft von Siena und das 4-Sterne-Hotel Villa Scacciapensieri in Siena aus dem 18. Jahrhundert und mit herrlichem Ausblick auf die Chianti-Hügel und Siena. Die typisch toskanische Verpflegung in den Unterkünften rundet das Toskana-Erlebnis noch ab.

Die Reise ist buchbar ab 1.199,- Euro unter www.frosch-sportreisen.de oder im Reisebüro.

Anforderungen
Die Touren erfordern durch die vielen Höhenmeter trotz elektronischer Unterstützung eine gute Kondition. Auf der Via Francigena ist am zweiten Tourentag eine gute Kontrolle des E-Bike wichtig. Erfahrung im Umgang mit einem Mountainbike ist daher erforderlich. Es erwarten uns teils steile Singletrails auf losen Untergrund (Singletrail-Skala Schwierigkeitsgrad S1). Der Verlauf entlang der L’Eroica führt über einfache Land- und Schotterstraßen, sogenannte Strade Bianche, ohne nennenswerte fahrtechnischen Anforderungen. Für die Tagesetappen ist ein Tagesrucksack ausreichend (z. B. für Trinkflasche, Regenschutz, Windjacke etc.). Für den Transport des Hauptgepäcks ist gesorgt.

Gesamtwochenleistung: 340 km, ca. 7.750 Hm.

Teilnehmerzahl
Mindestens 4, max. 10 Pers.

Leistungen (im Reisepreis enthalten)

Flug nach Pisa oder Florenz inkl. Transfer
3 ÜN im SC Villa Filicaja (oder Hotel in Montaione), 4 ÜN in kl. Hotels/Agritourismos
7x Frühstück, 5x Abendessen
6 geführte e-Biketouren
e-Mountainbike (Festbike)
1x Weinprobe in Montalcino
Sport-/ Aktivprogramm im Sportclub
Frosch-Reiseleitung

Reiseverlauf

Tag Sonntag: Anreise
Tag Montag: E-Bike Einweisung und Einführungstour nach Volterra (56 km/1.400 Hm)
Tag Dienstag: Auf der Via Francigena nach Monteriggioni (40 km/1.200 Hm)
Tag Mittwoch: Siena & Einstieg in die Eroica (60 km/950 Hm)
Tag Donnerstag: Über Lucignano D’Asso nach Buonconvento (68 km/1.700 Hm)
Tag Freitag: Auf Schotterstraßen zurück nach Siena (56 km/1.300 Hm)
Tag Samstag: Landpartie nach Montaione (59 km/1.200 Hm)
Tag Sonntag: Abreisetag oder Verlängerung

Foto: ©-Frosch-Sportreisen-GmbH

, , , ,