28. April 2020 Hans-Raimund Kinkel

Drei Kilometer lange Allee

Eine der wohl längsten Alleen in den Vier- und Marschlanden in Hamburgs Osten ist der Gammer Weg, vom Elbdeich bis zum Horster Damm sind es 3,3 Kilometer und die Alleebäume beginnen etwa nach 2-300 Metern. Mit dem Rad durch diese kerzengerade Straße mit Eichen rechts und links mit Blick auf die Felder und Wiesen, Kanäle und weidende Rinder und Pferde zu haben, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Da hier auch in der Regel kaum Verkehr verläuft, hat man als Radler die Straße auf weiten Strecken für sich.

Auf dem Marschbahndamm in Höhe der Riepenburger Mühle © Hans-Raimund Kinkel

Der „normale“ Weg für Radler führt hier entweder am Elbdeich oder auf dem Marschbahndamm entlang nach Altengamme, von dort der Elbe-Radweg folgend nach Geesthacht, wo hoffentlich bald keine Polizisten mehr Radler und Fußgänger zurückschicken, auch wenn sie nur über die Brücke auf die niedersächsische Seite wollen. Da auch die Elbfähre bei Zollenspieker derzeit nur eingeschränkte Fahrzeiten haben, sollte man diese Tour dann doch etwas genauer zeitlich planen.

Foto: © Hans-Raimund Kinkel