2. Juni 2022 Hans-Raimund Kinkel

Die Aube in langsamem Rhythmus erkunden

Von den Ufern der Seine bis zu den großen Seen, vom regionalen Naturpark Forêt d’Orient bis zu den Weinlagen der Champagne – die Aube ist durchzogen mit abwechslungsreichen Radstrecken. Dabei ist man nicht nur ökologischer unterwegs, Urlauber erleben die Gegend viel intensiver.

Hervorzuheben ist vor allem die hohe Anzahl grüner Routen im Departement, die nur Radlern vorbehalten bleiben. 2021 wurde fleißig am Ausbau gearbeitet, so dass man den Lac d’Orient umrunden kann und die Strände von Lusigny, Mesnil-St-Père und Géraudot erreicht. Thematische Radrouten verbinden beispielsweise Kultur mit dem Fortbewegungsmittel. Bei Essoyes kann man so das Land von Renoir erkunden.

Wer lieber mit dicken Reifen und auf Feldwegen unterwegs ist, der gleitet mit dem Mountain-Bike auf den „Raid Bulles“-Routen dahin. Dabei geht man ab wie ein Champagnerkorken durch die Ebenen von Troyes, durch die Weinlagen der Côte des Bar oder die Wälder und Täler des Pays d’Othe et d’Armance.

Startfoto: Velo_dans_les_vignes_-_©_Le_Bonheur_des_Gens

, , ,