20. Oktober 2019 Hans-Raimund Kinkel

Das ICEHOTEL in Schweden wird 30

Das Icehotel im nordschwedischen Jukkasjärvi feiert 2019 seinen 30. Geburtstag. Am 13. Dezember eröffnet das Jubiläumshotel mit 15 Eissuiten von internationalen Künstlerteams, darunter die Designerin Franziska Agrawal aus München. Man muss nicht im Eishotel übernachten, um die kunstvollen Zimmer zu sehen: Tagsüber ist das Hotel ein Museum, zu dem jeder Zutritt hat.

Was 1989 als einzelnes Iglu und improvisierte Unterkunft für Künstler bei einer Eisskulpturen-Ausstellung begann, ist heute ein Sehnsuchtsziel für Reisende aus aller Welt. Einmal in einer Suite aus Eis auf Rentierfell schlafen – diesen Traum erfüllen sich Deutsche, Amerikaner, Russen, Chinesen, Inder und Gäste vieler anderer Nationen zu einem besonderen Anlass.

Ein Teil des Reizes besteht in der vergänglichen Schönheit dieses magischen Ortes: Jeden Herbst kreieren internationale Künstler fantasievolle Räume aus natürlichem Eis, jeder mit einem anderen Thema – und einer kurzen Lebensdauer. Wenn im Frühling die Sonne auch Nordschweden wieder bescheint, tauen die Kunstwerke und machen Platz für ein ganz neues Eishotel. Seit 2016 gibt es jedoch auch einen beständigen Bereich namens Icehotel 365, der mit Sonnenenergie gekühlt wird. Auch die Eisbar bleibt über die Jahre erhalten und lädt selbst im Sommer auf einen (sehr) gut gekühlten Drink ein.

,