28. Mai 2018 Hans-Raimund Kinkel

Das grüne Erbe der Wallonie – Parks und Gärten

Am 2. und 3. Juni findet zum zweiten Mal das „Wochenende der Parks und Gärten der Wallonie“ statt. Das grüne, von Landschaftsarchitekten geschaffene Erbe der Wallonie wird an diesen beiden Tagen besonders in Szene gesetzt.

Kunst und Konzerte im Grünen

Überall in der Wallonie sind außergewöhnliche Parks und Gärten zu entdecken. Besucher können die Eigentümer oder Gärtner treffen, es gibt verschiedene Veranstaltungen wie Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Wettbewerbe. So kann der romantische Schlosspark von Attre mit Führungen besichtigt werden, im barocken Park von Enghien gibt es einen Künstlerparcours, im klassische Park von Schloss Modave wird ein Picknick veranstaltet. Reizvoll sind auch der Park und die Gärten des Schlosses von Seneffe im neo-klassizistischen Stil oder der Park von Schloss Beloeil.

Die Wassergärten von Annevoie erblühen in neuer Pracht

Nicht im Programm vertreten, aber immer einen Besuch wert sind die Wassergärten von Annevoie im Maastal zwischen Namur und Dinant. Sie sind die einzigen Wassergärten Belgiens und zählen zu den schönsten in Europa. Seit März 2017 haben sie einen neuen Eigentümer, seitdem wird renoviert und umgestaltet, die Gärten und das Schloss sollen komplett neu instandgesetzt werden.

Die Saison geht bis 5. November. Besondere Programmpunkte sind unter anderem „Musikalische Picknicks“ am 30. Juni, 14. Juli und 4. August oder auch der Weihnachtsmarkt vom 23. bis 25. November.

Weitere Informationen:
Wochenende der Parks und Gärten der Wallonie: http://belgien-tourismus-wallonie.de/de/content/wochenende-der-parks-und-garten-der-wallonie
Die Gärten von Annevoie: http://belgien-tourismus-wallonie.de/de/content/die-garten-von-annevoie-zwischen-namur-und-dinant, http://www.annevoie.be/en/

Bild: Park von Schloss Attre © WBT – J.P. Remy

, ,