9. Dezember 2018 Hans-Raimund Kinkel

Biblische Reisen mit vielfältiger Ägypten-Reise

Ägypten fasziniert ebenso mit den Stätten einer uralten Hochkultur wie mit seiner einmaligen Landschaft. Bei einer von Biblische Reisen neu konzipierten Studienreise erleben die Teilnehmenden beides und erhalten somit Einblick in die ganze Bandbreite des Landes am Nil: Neben Geschichte und Kultur wird mit der Situation der koptischen Christen sowie der muslimischen Mehrheitsgesellschaft auch die Gegenwart nicht ausgespart. Darüber hinaus wechseln sich Flüge sowie Fahrten mit dem Bus mit einer Flusskreuzfahrt ab.

Die zehntägige Rundreise nimmt ihren Ausgangspunkt in Gisa mit seinen berühmten Pyramiden. Geschichte und Gegenwart der koptischen Christen stehen anschließend in der Millionenmetropole Kairo im Mittelpunkt. Im „Salam-Zentrum“ kümmern sich koptische Schwestern um die sogenannten „Müllmenschen“ – ein Projekt, das seit Jahren von Biblische Reisen gefördert und von der Reisegruppe besucht wird.

Egypte, le Caire, les pyramides de Guize, le sphinx; © Gardel Bertrand/Hemis.fr

Luxor mit dem berühmten Tempel, das Tal der Könige sowie die Stätten der ägyptischen Hochkultur in Karnak bilden die nächsten Stationen der Studienreise.

Anschließend geht es auf einem Fünf-Sterne Kreuzfahrtschiff nilaufwärts über Esna, Edfu (Horustempel), Kom Ombo (Doppelheiligtum) nach Assuan. Von dort werden die Nil-Inseln Agilkia und Elephantine angesteuert. Ausflüge führen in die Wüste zum koptischen Simeonskloster sowie zu dem Felsentempel Ramses‘ II. in Abu Simbel. Darüber hinaus ist auch die Besichtigung eines evangelischen Krankenhauses in Assuan vorgesehen.

Zurück in der Hauptstadt, stehen zum Abschluss der Reise das Nationalmuseum, die Mohammed-Ali- sowie die Ibn-Tulun-Moschee und damit das islamische Kairo auf dem Programm.

„Götter und Menschen am Nil“ wird zu zwei Terminen, von 16. bis 25. Oktober und von 13. bis 22. November 2019 angeboten. Die Teilnahme kostet pro Person im Doppelzimmer 1.880 Euro. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 290 Euro.

Eine attraktive Kombination verschiedener Reiseformen bietet auch die elftägige Fluss- und Seekreuzfahrt „von Oberägypten ins Heilige Land“ vom 5. bis 15. März des kommenden Jahres. Wie es für Biblische Reisen selbstverständlich ist, erhalten die Teilnehmer auch bei dieser Reise einen sachkundigen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur sowie das vielfältige religiöse Leben in der Region des südöstlichen Mittelmeers.

Nach der ersten Hälfte auf einem Flusskreuzfahrt-Schiff zwischen Assuan und Luxor führt die anschließende See-Kreuzfahrt auf der „MY Harmony V“ von Hurghada am Roten Meer nach Norden durch den Suezkanal bis zum israelischen Mittelmeerhafen von Ashdod. Optional lässt sich ein sechstägiges Nachprogramm in Israel und Palästina anschließen.

Die Kosten für diese Reise betragen 4.195 Euro pro Person im Doppelzimmer. Der Preis für die Verlängerung durch das Heilige Land beläuft sich auf 995 Euro pro Person. Bei Buchung bis zum 31. Januar 2019 gibt es Frühbucherrabatt.

Im Angebot von Biblische Reisen finden sich zwei weitere Flusskreuzfahrten auf dem Nil: Für die achttägige Reise „An den Ufern des Nil“ gibt es für den Reisetermin 21. bis 28. April 2019 noch wenige freie Plätze. Bei der großen Flusskreuzfahrt von Assuan nach Kairo vom 8. bis 22. April 2019 wird die gesamte schiffbare Länge des Nils befahren. Eine solche „große Nilkreuzfahrt“ findet übrigens nur sehr selten statt.

www.biblische-reisen.de. Startfoto: © Biblische Reisen

Unterstützungs-Aktion

Biblische Reisen unterstützt seit vielen Jahre das Salam-Center in Kairo, das sich der medizinischen, schulischen und sozialen Betreuung „Müllmenschen“ annimmt. Diese „freiberuflichen“ Müllsammler bestreiten ihren bescheidenen Lebensunterhalt mittels Einsammelns, Sortierens und Weiterverkaufs von Müll. In den 1970er-Jahren gegründet, wird das Salam-Center von den koptischen Marienschwestern betrieben und umfasst mittlerweile unter anderem ein Krankenhaus, eine Schule, einen Kindergarten sowie eine Einrichtung für geistig behinderte Kinder. Darüber hinaus finanziert der Verein „Müll-Menschen-Hilfe“ einzelne Projekte.

 

, , ,