28. Oktober 2019 Hans-Raimund Kinkel

Besinnliches Silvester im Biohotel

Für stille Genießer, die zum Jahreswechsel auch mal innehalten und das Jahr bewusst Revue passieren lassen wollen, hält das Schlossgut Oberambach ein besonderes Arrangement bereit. In dem herrschaftlichen Landsitz beginnen Gäste den Silvesterabend zum Beispiel mit einer Fackelwanderung durch Wald und Wiesen oder zum nur wenige Gehminuten entfernten Starnberger See. Anschließend erwartet sie im Wintergarten ein festliches Dinner mit Fondue und Live-Musik. Wer den Jahreswechsel lieber verschlafen möchte, wird um Mitternacht sicher nicht von einem Feuerwerk geweckt. Stattdessen können Gäste ihren persönlichen Wunsch für 2020 aufschreiben und symbolisch in einer Feuerschale verbrennen.

Das Neujahrs-Package ab 298 €/Pers./Frühstück umfasst 3 Übernachtungen, oben genannte Leistungen, Sekt um Mitternacht, ein Langschläfer-Frühstück am 1. Januar 2020 sowie eine 60-minütige Massage oder Kosmetikbehandlung.

Über das Biohotel Schlossgut Oberambach.

Das Biohotel ist ein Kraftort im Alpenvorland mit nachhaltigem Konzept. Der denkmalgeschützte Herrschaftssitz bietet zudem Veranstaltungs- und Tagungsmöglichkeiten vor den Toren Münchens. Die 40 individuell eingerichteten Zimmer und Suiten sind elektrosmogfrei und allergikerfreundlich. Mit dem Motto „Farm to Table“ zollt man sowohl den verarbeiteten Produkten als auch den örtlichen Bauern, Metzgern und Fischern Respekt. Das eigene Gemüsefeld entspricht den Bestimmungen von Demeter e.V. Die Philosophie der Hoteliers, im Einklang mit der Natur zu leben, ist allgegenwärtig, zertifiziert durch das Label „BIO HOTELS“ und wird empfohlen von Bioland.

www.schlossgut.de; Foto: Biohotel Schlossgut Oberambach/Robert Kittel

, ,