13. Mai 2020 Hans-Raimund Kinkel

Bayerns Herzstück für Radler

(epr) Über 1.000 Kilometer Radwegenetz – das ist das beeindruckende Aushängeschild des Landkreises Kelheim. Im Herzen Bayerns, zwischen Regensburg und Ingolstadt gelegen, findet hier jeder die perfekte Strecke für einen Traumurlaub auf zwei Rädern.

Holzbrücke „Tatzlwurm“ © Hans-Raimund Kinkel

Insgesamt 16 Thementouren locken Fahrrad- und Kulturliebhaber in die Region rund um Kelheim. Hier werden Naturfreunde von weiten Wiesen und tiefen Wäldern zwischen Altmühltal und der Hallertau empfangen; vorbei geht‘s an wunderschönen Burgen wie Burg Prunn und dem imposanten Donaudurchbruch im Naturschutzgebiet Weltenburger Enge bis hin zu den Hopfengärten in der Hallertau – dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt.

Kloster Weltenburg © Hans-Raimund Kinkel

Für E-Biker stehen speziell ausgerichtete Routen wie die Altmühltal-Donau-Tour, die Abenstal-Holledau-Tour oder die Herzstück-Tour bereit. Dank des Projektes „Stromtreter“ wird außerdem gewährleistet, dass die nächste Lade-, Vermiet- und Servicestation niemals weit entfernt ist. Wen es lockt, nicht nur am Fluss entlangzufahren, sondern sich selbst auch hinaus aufs Wasser zu begeben, der kann ein Stück des Weges im Donau- oder Altmühltal durch eine Schifffahrt ersetzen.

Riedenburg © Hans-Raimund Kinkel

Die Strecken begeistern aber nicht nur durch die traumhafte Landschaft, sondern vor allem auch aufgrund zahlreicher kultureller Highlights und Sehenswürdigkeiten, die in historischen sowie malerischen Orten zum Pausieren und Verweilen einladen.

Bayerische Kulturgeschichte erlebt zum Beispiel, wer auf den Spuren der Römer und Kelten wandelt oder an der Befreiungshalle König Ludwigs I. in Kelheim haltmacht. Zudem entführen regionaltypische Schmankerl wie das Altmühltaler Lamm die Urlauber in kulinarische Höhen und zahlreiche charmante Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten warten am Wegesrand.

Kuchlbauer’s Bierwelt in Abensberg © Hans-Raimund Kinkel

Ausflugsziele wie das Kloster Weltenburg mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt, Kuchlbauer’s Bierwelt in Abensberg und die Falknerei auf Schloss Rosenburg versprechen weitere tolle Erlebnisse. Wer nach einem langen Tag im Sattel nur noch die Seele baumeln lassen möchte, wird von kaiserlicher Entspannung in den Heilquellen der Kurorte Bad Gögging sowie Bad Abbach in Empfang genommen. Und wenn doch mal graue Wolken aufziehen, lässt sich prima per Bahn – oder bei Sonnenschein per Rad – ein Städtetrip ins nahegelegene Ingolstadt oder Regensburg machen.

Mehr unter www.tourismus-landkreis-kelheim.de und www.rauszeit.bayern. Startfoto: © Hans-Raimund Kinkel

, , , ,