24. September 2020 Hans-Raimund Kinkel

Bayerns größtes Naturschutzgebiet

Fernab von Stress und Hektik gelingt Urlaub am besten in einer facettenreichen Landschaft mit hohen Bergen, tiefen Seen, weiten Tälern, saftigen Wiesen und lauschigen Wäldern.

Das Ammergebirge ist Bayerns größtes Naturschutzgebiet. Dort liegt auch die idyllische Urlaubsgemeinde Halblech im Allgäu, die ihren Gästen zahlreiche Möglichkeiten zu aktiver Entspannung bietet. Rund 200 Kilometer gut beschilderte Wanderwege laden dazu ein, die landschaftliche Schönheit des Allgäus zu entdecken und wieder ein Stück weit zu sich selbst zu finden. Erfahrene „Kraxler“ kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Familien mit Kindern – einige Strecken sind sogar kinderwagentauglich.

Der Geiselstein in Halblech ist auch als „Allgäuer Matterhorn“ bekannt und krönt das atemberaubende Bergpanorama. (Foto: epr/Gästeinformation Halblech/Reiner Göhlich)

Wer die Sesselbahn zum Buchenberg oder den Wanderbus zur Kenzenhütte nimmt, gelangt mühelos nach oben; alle anderen schnüren ihre Bergschuhe und zücken ihre Wanderstöcke. Ob im weiten Tal oder in luftiger Höhe: Balsam für die Seele ist in jedem Fall der atemberaubende Panoramablick auf die majestätische Bergwelt rund um den Geiselstein, das „Allgäuer Matterhorn“.

Schloss Neuschwanstein liegt nur einen Katzensprung von Halblech im Allgäu entfernt und ist immer einen Besuch wert. (Foto: epr/Gästeinformation Halblech/Reiner Göhlich)

Auch in Sichtweite ist Schloss Neuschwanstein, das einst im Auftrag von Märchenkönig Ludwig II. erbaut wurde und heute erklärtes Lieblingsziel unzähliger Touristen aus aller Welt ist. Das Besondere an der Urlaubsgemeinde Halblech, zu der auch die Dörfer Buching und Trauchgau gehören, ist die Kombi aus Bergen und Seen. Forggensee, Illasbergsee oder Hegratsrieder See sind beliebte Fotomotive und bieten Wassersportlern gerade in den Sommermonaten viel Abwechslung.

Gelungene Kombi: Berge und Seen bieten den Urlaubern in Halblech im Allgäu abwechslungsreiche Möglichkeiten zu aktiver Entspannung. (Foto: epr/Gästeinformation Halblech/Reiner Göhlich)

Ob baden, segeln, angeln oder einfach nur entspannt am Ufer sitzen und die Seele baumeln lassen: Im und am kühlen Nass gelingt das Abschalten wie von selbst!

Nur einen Katzensprung von Halblech entfernt liegt übrigens die berühmte Wieskirche mit ihrer üppigen Rokoko-Ausstattung und auch die historische Altstadt von Füssen ist immer einen Besuch wert.

Weitere Informationen zur Urlaubsregion Halblech im schönen Allgäu gibt es unter www.halblech.de.