7. Oktober 2021 Hans-Raimund Kinkel

Baumhäuser und Stadtleben in Schweden

Der Sommer ist vorbei und das bedeutet: Wir träumen schon vom nächsten Schweden-Urlaub! Im Süden des Landes versprechen drei neue Hotels ihren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt.

Schon jetzt ist das Designhotel Trakt Forestin Småland buchbar, dass im Sommer 2022 eröffnen soll. In einem Urwald in der Nähe von Vimmerby schafft der schwedische Stararchitekt Gert Wingårdh – im Auftrag der Inhaber Sandra und Mathias Sälleteg – einen Rückzugsort im Grünen mit der perfekten Balance zwischen skandinavischer Schlichtheit und asketischem Luxus: Die Gästezimmer sind in einigen Metern Höhe zwischen Kiefern angebracht und zeigen sich als stilvolle Baumhäuser mitten in der Natur.

Die westschwedische Hafenstadt Göteborg darf sich zu ihrem 400. Geburtstag über ein großzügiges Geschenk freuen: Die Hotelgruppe ESS, die schon Lifestylehotels wie das Ellery Beach House in Stockholm und die durchdesignten Herbergen MJS und Pigalle in Göteborg im Portfolio hat, plant ein Megahotel im Stadtteil Gårda. Im hundert Meter hohen Wolkenkratzer Kineum, der sich neben der Arena Ullevi erhebt, wird das stylishe EventresortJimmyz mit 237 Zimmern einziehen, das im November 2022 seine ersten Gäste empfangen soll. Drei Restaurants, fünf Bars und ein Poolclub auf der 28. Etage versprechen viel Spaß – und wenig Zeit zum Schlafen.

In Helsingborg an der schonischen Küste entsteht gleichzeitig das Hotel Scandic Oceanhamnen. Es ist nach dem neuen, nachhaltig geplanten Stadtteil benannt und ebenso umweltfreundlich gebaut: Große Teile der Einrichtung bestehen aus recycelten Materialien oder kommen aus zweiter Hand, um die Umweltbilanz zu verbessern. Wie ein moderner Leuchtturm erhebt sich das 14 Etagen hohe Gebäude an der Meerenge Öresund. Neben 184 Zimmern in skandinavischem Design wird es eine Wellnessabteilung mit Meerblick aus der 13. Etage geben. Die Eröffnung ist in der ersten Jahreshälfte 2022 geplant. Die Stadt Helsingborg mit rund 114.000 Einwohnern ist dank gemütlichen Gassen, tollen Restaurants und angesehenen Kultureinrichtungen einen Besuch wert. Sie eignet sich auch als Ausgangspunkt für Ausflüge, etwa ins Naturschutzgebiet Kullaberg oder zum Hamletschloss Kronborg und dem Louisiana Museum of Modern Art auf der dänischen Seite des Öresunds.

Foto: Bolt Kommunikation, Joachim Nådell

, ,