24. Februar 2022 Hans-Raimund Kinkel

50 Jahre „Abenteuer Island“

Wandern zwischen feurigen Vulkanen, coolen Gletschern, explosiven Geysiren und tosenden Wasserfällen: Seit 50 Jahren hat Wikinger Reisen das Outdoorparadies Island im Programm. 2022 gibt es gleich 20 verschiedene Aktivabenteuer auf der Insel aus Feuer und Eis: Wer es locker mag, wandert auf der Ringstraße oder entlang der Südküste. Wer die Herausforderung sucht, trekkt durch die Hochlandwildnis. Und wer in aller Ruhe Nordlichter sehen möchte, genießt Island im goldenen Herbstmantel.

Quelle Wikinger Reisen

Islandtrekking– fast wie anno 1972
Flashback: Das 15-tägige Wildnistrekking auf dem berühmten Laugavegur erinnert an die legendären Wikinger-Touren anno 1972. Heute läufts etwas komfortabler – mit Zeltcamps, Koch und Gepäcktransport – aber es bleibt pures Abenteuer: Outdoorfans durchqueren Flüsse, erobern Vulkane und Liparitberge, wandern über Schneefelder und steigen in dampfende Quellen. Voraussetzung sind eine gute Kondition und Wandererfahrung.

Island auf die lockere Tour
Islandfeeling gibt es aber auch auf die lockere Tour. Im Süden entdecken kleine Wikinger-Gruppen von Hellishóll aus acht Tage lang die Top Acts zwischen Golden Circle und Thorsmörk. Dazu kommt ein Ausflug auf die Westmännerinseln. Noch etwas einfacher ist die 10-tägige Reise „Trolle – Sagas – Naturwunder“ entlang der Ringstraße. Inklusive Walbeobachtung, Thingvellir, Strokkur, Gullfoss, Mývatn, dem Skaftafell-Nationalpark und Sightseeing in Reykjavik.

Quelle Wikinger Reisen

Island im Herbst und mit Nordlicht – auch für Einsteiger
Wer endlich mal Nordlichter sehen will, reist in den isländischen Herbst. Und erlebt die Insel in einer einzigartigen Atmosphäre: sehr still, mit warmen Farben und flackernden roten, grünen und blauen Lichtblitzen am Himmel. Die Chancen auf Polarlicht steigen in dieser Jahreszeit von Tag zu Tag. Auch diese Tour ist einfach und bietet sich für Wandereinsteiger an.

www.wikinger-reisen.de; Startfoto: Wikinger-Reisen

, ,