20. August 2021 Hans-Raimund Kinkel

25 Jahre Salzburger Bauernherbst

Mit dem Salzburger Bauernherbst vom 21. August bis 31. Oktober 2021 würdigt man die vielleicht schönste Zeit im Jahr auf besonders gesellige Art und Weise: In allen Salzburger Regionen, in 72 Bauernherbst-Orten und mit allen Einheimischen und Gästen.

Der Bauernherbst ist die Zeit, in der Salzburgs Bauerngärten in herrlicher Pracht erstrahlen. Es sind zauberhafte Naturoasen, die zum Genießen und Staunen, zum Ernten und Verkosten einladen. Was im Bauerngartl auf den ersten Blick ungeordnet erscheinen mag, ist gut durchdacht und hat System: Hinter der farbenfrohen Vielfalt steckt ein vollendeter Plan. Jeder Garten trägt die Handschrift dessen und derer, die sie rund ums Jahr pflegen. Und während das klassische Bauerngartl oftmals die Angelegenheit der Bäuerin ist, zählt der Obstgarten mit alten Apfel- und Birnensorten, Streuobstwiesen, Nistkästen und Insektenhotels zu jenen Aufgaben, die die ganze Familie übernimmt.

Gefeiert wird auf den Dorfplätzen, in den Straßen und bei den Bauernherbst-Wirten. Der aktuellen Situation geschuldet wird auf große Ortsfeste verzichtet, aber unter Berücksichtigung der 3-G-Regel werden kleine, feine Veranstaltungen in stimmungsvollem Rahmen stattfinden. Dazu gehören Bauernmärkte, Handwerks- und Brauchtumsvorführungen, Workshops, geführte Wanderungen oder Hofführungen gleichermaßen.

Die 25-jährige Erfolgsgeschichte der „fünften Jahreszeit“ im SalzburgerLand basiert auf einem harmonischen Miteinander von Landwirten, Orten, Vereinen und der Tourismuswirtschaft. www.bauernherbst.com.

, ,