5. Januar 2022 Hans-Raimund Kinkel

Das Wandern hinauf auf die charakteristischen Zeugenberge mit ihren weiten Blicken in die Oberpfälzer Landschaft bietet die wunderbare Gelegenheit, die Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen.

Neumarkt fasziniert heute nicht nur mit seinen lebendigen Altstadtgassen, prächtigen Bürgerhäusern oder seinem Museum für Historische Maybach-Fahrzeuge, sondern auch mit einem überraschenden Superlativ: Deutschlands kleinstem zusammenhängendem Wandergebiet, der Zeugenbergrunde. Der Qualitätswanderweg führt auf einer Strecke von 48 Kilometern rund um die Stadt. Als „Leading Quality Trail“ gehört er zu den besten Wanderwegen Europas.

Die Strecke führt durch sonnige Wälder und entlang des Alten Ludwigkanals hinauf zur Burgruine Wolfstein. Das Burgplateau, rund 150 Meter über der Stadt gelegen, eröffnet atemberaubende Panorama-Ausblicke auf Neumarkt. Insgesamt überrascht Neumarkt mit mehr als 500 Kilometern gut markierter Wanderwege, die die Region durchziehen. Neben der Zeugenbergrunde streift auch der Jurasteig die Stadt.

Als echte Geheimtipps gelten zudem das beinah unberührte Naturparadies Lengenbachtal oder auch die kleinen „Wander-Kostbarkeiten“ wie die Neumarkter Gelassenheitswege oder der Kreuz- und Marterl-Weg.

Mehr Informationen: https://www.tourismus-neumarkt.de/wandern/

 

, ,