8. Juni 2020 Hans-Raimund Kinkel

11 Wander-Tourentipps im Nördlichen Schwarzwald

Auf Erlebnistour den Schwarzwald-Dschungel erkunden, auf Stiefelreise die vielfältigen Naturräume entdecken oder auf Höhenwegen die Weitblicke genießen: Im Nördlichen Schwarzwald finden Familien, Naturliebhaber und Outdoor-Fans gerade jetzt abwechslungsreiches Wandervergnügen – auch abseits der bekannten Premium- und Qualitätswanderwege. Outdoor- und Wanderexpertin Vanessa Lotz von der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald hat elf Tourentipps für entspannte Wanderausflüge zusammengestellt:

Tipp 1: Auf historischen Wegen um die Fautsburg

Die familienfreundliche Rundtour zwischen der Großen und Kleinen Enz führt Wanderer zu den Bergorten rund um die historische Fautsburg. Auf insgesamt 9,4 Kilometern erfahren Ausflügler auf 21 Schautafeln Wissenswertes zu den waldreichen Bergorten und ihren Bewohnern. Die Wanderung kann von sieben verschiedenen Parkplätzen gestartet werden.

Tipp 2: Geheimnisvolle Naturschönheit Sulzkar

Schmale Wege, romantische Bachläufe und alpine Steige – auf der zwölf Kilometer langen Wanderung bestaunen Outdoor-Fans die beeindruckenden Felsformationen des Sulzkar bei Lautenhof. Hier beeindruckt die urwüchsige Wildnis des Nördlichen Schwarzwald mit der 12.000 Jahre alten Vergletscherung. Bei einer Vesperpause verwöhnt die Grünhütte Genießer mit ihren leckeren Heidelbeerpfannkuchen.

Tipp 3: Wandern und Genießen

Mit der Etappenwanderung durch den Nördlichen Schwarzwald kombinieren Urlauber auf abwechslungsreichen Pfaden Naturerlebnisse wie die mystische Wolfsschlucht mit Wellness und guter Küche in den gehobenen Unterkünften. Die drei Etappen führen die Wanderer auf insgesamt rund 50 Kilometern zu den drei Thermenorten Bad Liebenzell, Bad Wildbad und Bad Teinach. Kulturtipp: Ein Abstecher zum Kloster Hirsau lässt Kulturliebhaber in vergangene Zeiten abtauchen.

Tipp 4: Aussichtsreiche Rundwanderung zum Riesenstein

Diese etwa zwölf Kilometer lange Tour startet am Kleinenzhof und führt Ausflügler entlang der Enz, durch das Kleinenztal und vorbei an kleinen Seen bis hinauf zur Riesensteinhütte. Beim Abstieg genießen sie dann die beeindruckende Aussicht auf das Tal und die umliegende Landschaft. Da kommt eine Pause auf der Himmelsliege genau richtig.

Tipp 5: Auf Stiefelreise durch das Obere Nagoldtal

Zwischen Heckengäu und Schwarzwald – mit der 3-Etappen-Wanderung Stiefelreise erwandern Outdoor-Fans den Wechsel der vielfältigen Naturräume des Nördlichen Schwarzwalds. Auch besondere Kulturhighlights warten auf die sportlichen Wanderer: Auf rund 70 Kilometern geht es von der Hermann-Hesse-Stadt Calw aus vorbei an der Schäferstadt Wildberg, der historischen Flößeranlage bei Ebhausen und den sehenswerten Gemäuern der Hohennagold, der Burg in Berneck sowie in Zavelstein.

Wald © tourismus-gmbh-noerdlicher-schwarzwald

Tipp 6: Wildes Tal und aussichtsreiche Höhen

Von Calw aus und vorbei an der imposanten Klosteranlage St. Peter und Paul in Hirsau wandern Ausflügler auf den 13 Kilometern durch das wildromantische Schweinbachtal. Hier folgen sie dem plätschernden Bach auf urwüchsigen Pfaden, queren den Wasserlauf auf kleinen Brücken und passieren moosbewachsene Steine und knorrige Baumformationen bis nach Altburg. Von den weiten Blumenwiesen genießen Urlauber dann den weiten Blick hinunter nach Calw, das Nagoldtal und die gegenüberliegende Gäuseite.

Tipp 7: Spurensuche in Bad Wildbad

Der vier Kilometer lange Themenweg führt Spaziergänger auf historischen, geologischen und botanischen Spuren durch die Geschichte und Natur rund um Bad Wildbad. Ein Flyer erklärt an den insgesamt 14 Stationen wie am Granitfelsen, an verschiedenen Brunnen oder an der Alten Eiche Wissenswertes.

Tipp 8: In den Höhen unterwegs

Die leichte Rundwanderung verläuft auf der Hochfläche bei Altburg und Oberreichenbach. Auf den 14,5 Kilometern genießen die Naturliebhaber die umliegende Kulturlandschaft mit ihren bunten Wiesen und die Weitblicke bis zur Schwäbischen Alb. Immer wieder tauchen sie auch auf idyllischen Pfaden in die duftenden Nadelwälder ein. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand laden zu kleinen Vesperpausen ein.

Tipp 9: Abenteuerpfad für die ganze Familie

Der Auerhahnsteig am Kaltenbronn nimmt Klein & Groß mit auf Spurensuchen durch den Lebensraum der größten Hühnervögel Europas. Auf etwa 2,5 Kilometern durchqueren die Entdecker auf dem schmalen Naturpfad den lichten Wald und erfahren an den sieben interaktive Stationen Spannendes zu den heimischen Auerhühnern.

Tipp 10: Reizvolles Zinsbachtal

Bei der Wanderung durch das Zinsbachtal genießen Outdoor-Fans zahlreiche Natur- und Kulturhighlights des Nördlichen Schwarzwalds. Von Altensteig aus geht es auf der 17 Kilometer langen Rundtour entlang der plätschernden Nagold, vorbei an Mühlen und auf naturbelassenen Pfaden durch die Ruhe des Waldes. Zum Abschluss werden die Wanderer mit einem tollen Panoramablick auf die historische Altstadt von Altensteig belohnt.

Tipp 11: Urwaldfeeling in Enzklösterle

Auf der fast zwölf Kilometer langen Urwalderlebnistour Enzklösterle geht es auf abwechslungsreichen Wegen bis zum Ursprung der Enz. Das Highlight: ein echter Schwarzwald-Dschungel. Am Bärlochkarweg wachsen bizarre Baumgestalten in den Himmel, Flechten hängen von den Ästen und der Duft von Moos liegt in der Luft. Verschiedene Schautafeln liefern dabei Wissenswertes zur Landschaft.

Startfoto: © Alex Kijak

, ,