Otterndorf: Sterneradeln an der Elbmündung

Ostern bildet seit ein paar Jahren für uns den Auftakt für unsere Radsaison mit der ersten Reise. Dafür hatten wir das Nordseebad Otterndorf ins Auge gefasst mit der Vorstellung, gemütlich auf dem Elbe-Radweg zwischen Cuxhaven und dem Oste-Sperrwerk zu radeln sowie mit einigen Abstechern bis in die Wingst Ausflüge zu machen. Die Stadt Otterndorf selbst kannten wir von früheren Besuchen und freuten uns auch darauf, in dem tollen Fachwerkambiente der Innenstadt zu flanieren und am Kirchplatz draußen Café zu genießen.

Hier unsee Reportage in komplett neuem Design


 

Sternradeln im Ammerland zur Rhododendronblüte

Wenn im Frühling die Natur erwacht, entwickeln die Gärten in Europa langsam ihre ganze Pracht. Ganz vorne im Kalender steht der Rhododendron, der das gesamte Ammerland rund um Bad Zwischenahn in ein Farbenmeer taucht. Als neue individuelle Radreise hat die Landpartie Radeln und Reisen daher dieses besondere Blütenerlebnis von April bis Juni ins Programm aufgenommen.

Hier unsee Reportage über Bad Zwischenahn zur Einstimmung: Bad-Zwischenahn-die-Schoene.PDF


Nordseeinsel Spiekeroog: Barrierefreies Strandvergnügen

Weiße Sandstrände, weite Dünen, ein malerisches Inseldorf, die reine Luft der Nordsee und immer ganz ohne Autolärm – das alles und noch viel mehr ist Spiekeroog. Sommer wie Winter ist die Insel ideal für Urlauber, die Erholung suchen, Wellness genießen möchten oder sportlich unterwegs sind. Dafür und für ihre ursprüngliche und einmalige Landschaft ist die grüne Nordseeinsel bekannt, aber deswegen auch nicht überall barrierefrei.

Hier unser Thema-Special


Calypso-Klänge und weite Strände

Barbados besitzt eine der abwechslungsreichsten Naturlandschaften der Karibik: Auf einer Fläche von 431 Quadratkilometern präsentiert sich die Insel mit beeindruckenden Steinformationen im Norden, sanft abfallenden Sandstränden auf der West- sowie Südseite und im dünnbesiedelten Osten als wilde, naturbelassene Schönheit mit Millionen Jahre alten Felsen und langen rauen Stränden. Auf der ganzen Insel warten verstreute Dörfer und tropisch-grüne Vegetation. Doch es gibt noch zahlreiche weitere Gründe, auf die östlichste Karibikinsel zu reisen. Ob Musik oder kulinarische Gaumenfreude – auf Barbados locken viele Festivals und Events. Auch der Sport kommt nicht zu kurz: Das ganze Jahr über finden attraktive Sportevents statt und so ruft die Insel das Jahr 2017 zum „Year of Sports? aus.

Unsere Reportage als Hintergrundinformation: Barbados.PDF


Greetsiel – Mehr als nur ein Ausflugsziel

“Nach Norden und immer gerade aus”, dieser Spruch passt auch bestens für ein Ausflugsziel, das mehr wert ist als nur eine Stippvisite an einem einzigen Tag. Doch die stolze Zahl von über 1 Million Tagesgästen spricht Bände: Greetsiel kann man wirklich hervorragend als Ausflugsziel für einen einzigen erlebnisreichen Tag vorsehen. Immerhin kommen aber auch 400 000 Übernachtungen im Jahr zusammen, so dass Greetsiel den touristischen Schwerpunkt bildet. Und mit dem Rad kann man hier schöne Touren machen.
Hier unsere zwei Reportagen über Greetsiel: Greetsiel.PDF;  Greetsiel-Krummhoern-Rad.pdf


 

Zur Rapsblüte nach Ostholstein

Die Zeit der Rapsblüte in Schleswig-Holstein steht bald bevor und wird die Landschaft wieder in ein gelbes Meer verwandeln und seinen süßen Duft verbreiten. Unser Tipp für einen Kurztrip mit Übernachtung geht zum Gut Görtz zwischen Heiligenhafen und Grömitz – entweder mit dem Auto oder dem Fahrrad. Gut ausgebaute Radwege laden dazu ein. Allerdings darf man sich Ostholstein nicht als eine platte Landschaft wie an der Nordseeküste vorstellen. Gute Übernachtungsangebote gibt es inzwischen in Heiligenhafen.

Hier unser Bericht: Gut-Goertz.PDF


 

Zwei ungleiche Schwestern – Arnheim und Nimwegen

Direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze befinden sich mit Arnheim und Nimwegen zwei reizvolle Städte, die sich besonders durch ihre kulturelle Vielfalt auszeichnen. Neben der abwechslungsreichen Natur präsentiert die Gegend ebenso im Bereich Mode und Design, moderne Architektur sowie Gesundheit und Wellness ein reichhaltiges Angebot.

Hier unsere Reportage: Arnheim-Nimwegen.PDF


In den südlichen Westschären Schwedens

Der Schärengarten rund um Göteborg beginnt für uns am Kungsbacka-Fjord und soll mit der Umrundung von Marstrand und Koön enden, auch wenn wir wissen, dass die “eigentlichen” Westschären erst nördlich des Kyrkesunds beginnen. Dabei wollen wir versuchen, diese Mischung aus den einsamen kahlen Felsen mit nur einer Bake oder Leuchtturm darauf und den dicht besiedelten größeren Schäreninseln herauszuarbeiten. Der Kontrast ist frappierend und die Tentakel des Einzugsgebietes um Göteborg reichen weit und haben eine perfekt organisierte Infrastruktur. Überrascht sind wir von dem prallen
Freizeitleben nach dem Motto “Jedem Schweden seine eigene Schäre” und den deshalb dazugehörigen regen Motorbootverkehr.

Hier unsere Reportage: Suedliche_Westschaeren.PDF


 

Sächsische Weinstraße feiert 25. Geburtstag

Weindörfer, Weingüter und sonnenverwöhnte Steillagen am Fluss: Entlang der Sächsischen Weinstraße ist über 850 Jahre alte Weinbaukultur lebendig. Die 55 Kilometer lange Strecke durchquert entlang der Elbe das nordöstlichste Weinanbaugebiet Europas: von Pirna über Dresden, Radebeul und Meißen bis in das malerische Dorf Diesbar-Seußlitz. Eröffnet wurde die Sächsische Weinstraße vor genau 25 Jahren. Das Jubiläum feiert die Region mit einem ganzjährigen Festprogramm.

Hier unser Special


 

Hallig Hooge – Mehr als einen Ausflug wert

Wer auf Föhr oder Amrum Urlaub macht, wird sich der Anziehungskraft der Halligen nicht entziehen können. Sie liegen wie kleine Maulwurfshügel am Horizont und mit dem Hintergrundwissen um das heroische Ausharren bei den Sturmfluten geht die eigene Phantasie auf Reisen. Also rein in die Schalterhalle der WDR und den Tagesausflug von Föhr gebucht – mit Führung durch einen Scout des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeeres, schließlich möchten wir so viel wie möglich erfahren. Die 30 Meter lange Störtebecker ist an diesem sonnigen Oktobertag rapppelvoll. Alle sind vertreten, vom betagten Senior bis zur Familie mit kleinen Kindern. Auch jetzt im Frühjahr lohnt sich dieser Ausflug.

Hier unsere Reportage: Hallig-Hooge.PDF


 

Teneriffa – Insel mit vielen Gesichtern

Massentourismus und Individualurlaub auf Teneriffa Teneriffa hat viele Gesichter. Während der Süden und Südwesten dem Massentourismus gehören, kann man den Südosten den Individualisten zuordnen. Alle drei Regionen werden das ganze Jahr über von der Sonne verwöhnt. Den Norden einschließlich Nordost und Nordwest bevorzugen mehr die Aktivurlauber und Naturliebhaber. Hier gibt es viel zu entdecken, auch wenn dies hin und wieder unter den dort angestauten Passatwolken stattfindet. Jeder kann sich schon im Vorwege aussuchen, welche Urlaubsform er möchte und wird dann – wie praktisch – entweder auf dem südlichen oder dem nördlichen Flugplatz ankommen. Teneriffa ist eine Vulkaninsel, die zu Spanien gehört und vor der Küste Marokkos und der Westsahara liegt.

Hier unsere Reportagen:  Teneriffa-1;  Teneriffa-2; Teneriffa-3-Golf; Teneriffa-Sportlich


 

Fünf Gründe für New York City

Küste, Berge, Seen, Gletscher, Wüsten, Wälder – Die USA haben viel zu bieten. Auch die Städte des Landes ziehen Besucher in ihren Bann. Ganz vorne mit dabei ist natürlich New York City: Letztes Jahr zählte die Stadt an der Ostküste knapp 60 Millionen Gäste. Der Kieler Reiseveranstalter nennt fünf Gründe, warum sich ein Besuch der größten Stadt Amerikas lohnt.

Hier unser Special mit drei Background-Reportagen


 

Hafentage in Svendborg – Südfünens quirrliges Zentrum

Für jeden Segler sind Hafentage selbstverständlich. Man unterscheidet dabei allerdings nach “freiwilligen” und “unfreiwilligen”. Für uns, die wir gerade nochmals für 2 Wochen auf Tour gegangen waren, sind alle Hafentage unfreiwillig. Doch wenn sie sein müssen und mit schlechtem Wetter einhergehen, dann möchten wir nicht auf einer der ganz kleinen, einsamen Inseln festsitzen, sondern bevorzugen den Stadthafen von Svendborg, von dem aus an Land auch der Svendborgsund zu erkunden geht.

Hier unsere Reportagen: Svendborg-Hafentage.PDF; Am Svendborgsund.PDF


 

New England – Historisches Herz der USA

Nirgendwo wird die geschichtliche Vergangenheit der USA so deutlich wie in Neuengland. Die sechs US-Bundesstaaten an der Nordostküste der Vereinigten Staaten gehörten zu den 13 Mitgliedskolonien, die am 4. Juli 1776 ihre Unabhängigkeit von Großbritannien verkündeten und ihren eigenen, souveränen Staatenbund begründeten. Noch heute sind viele Orte, Gebäude, Museen und Sehenswürdigkeiten in Neuengland Zeugen dieser bewegten Vergangenheit Amerikas und laden zum Entdecken, Erleben und Verstehen ein. Die Staaten Connecticut, Maine, Massachusetts, New Hampshire, Rhode Island und Vermont bilden zusammen die Staaten Neuenglands. Jährlich besuchen rund 160.000 Deutsche das historische Herz Amerikas.

Hier unsere Basisreportage: New-England-Basis.PDF


 

Edinburgh – Festivalstadt Schottlands lädt zum Citytrip ein

The Tattoo in the castle

Edinburgh ist eine alte Stadt, über 2000 Jahre hat sie schon “auf dem Buckel”. Mittelalterliches spürt man auf Tritt und Schritt. Villen aus georgianischer Zeit, prachtvolle Architektur bei Kirchen und viktorianischen Bauten. Darüber hinaus wird das Stadtbild Edinburgh´s durch das Schloss dominiert, das auf einem steilen Felsen mitten in der Stadt thront. Aber – Edinburgh ist eine junge Stadt mit pulsierendem Leben, Europas Festival-Hauptstadt und auch sonst weiß man hier, wie man keine Gelegenheit auslässt, etwas größeres oder kleineres zu feiern.

Hier unser Bericht:  Edinburgh.PDF


 

Warum ausgerechnet Chile?

„Chile o una loca geografía“ (Chile oder eine verrückte Geographie) von Benjamín Subercaseaux ist 1940 erschienen. Es ist eines der Bücher, in dem Chile am Treffendsten beschrieben wurde. Ein Land, welches sich über mehr als 4.329 Kilometer als langer Streifen hinzieht. Bedrängt vom Pazifik und der eindrucksvollen Anden, bildet es dank seiner einzigartigen Silhouette ein erstaunliches Mosaik der Naturwunder.

Hier unsere Reportagen: Warum-Chile.PDF; Patagonien-Chile.PDF


 

Von Graubärten und Silberlöckchen – Vorsaison auf Omö

Wer in der Vorsaison in Dänemark, also von Mitte Mai bis Mitte Juni eines jeden Jahres, unterwegs ist, der trifft dort auf ein Phänomen, das offensichtlich mit der veränderten Altersstruktur unserer Gesellschaft zu tun hat. Ob im Ferienhausgebiet oder wie in unserem Fall auf Segeltour, trifft man überwiegend auf “Graubärte” und “Silberlöckchen”. Wenn wir das Alter der Mitreisenden beschreiben wollen, dann reicht das Angebot von Mitte 50 bis kurz vor die 70. Erinnern wir uns zurück, dann fehlen in dieser Zeit gegenüber früher die jungen Familien mit den noch nicht schulpflichtigen Kindern.

Hier unsere Reportage: Graubaerte-und-Silberloeckchen


 

Swaziland – Ursprüngliche Afrika-Traditionen

In dem Land, in dem sich heute Golfspieler aus aller Welt zum Abschlag treffen und wichtige Geschäfte abschließen, ist auch das Mädchen Simangele zu Hause. Sie lebt im Königreich Swaziland, fernab von jeder Stadt und abgeschirmt von den Einflüssen der modernen Welt. Simangele verkörpert in vielfacher Weise das Leben im traditionellen Afrika. Sie wohnt in einem Hüttendorf und wächst in einer Großfamilie mit einem Vater, vierzehn Müttern und 73 Geschwistern auf. Ihr Vater ist ein Heiler, den einheimische Kranke und Gebrechliche aufsuchen. Sie und ihre Familie gehören dem Christentum an.

Hier unsere Reportage: Swaziland.PDF


 

Rund um den berühmten Panama-Kanal

BrochureATP

Viele kennen Panama nur als das Land mit dem Kanal. Dieser ist ein einzigartiges Ingenieurswerk, dessen Besichtigung bei einer Panamareise nicht fehlen darf. Trotzdem hat das Land zwischen Nord- und Südamerika bedeutend mehr zu bieten. Umspült von der Karibik und dem Pazifik lockt Panama mit traumhaften Festlandstränden und Robinson Crusoe Inseln wie sie auf den Inselarchipelen Bocas del Toro, Guna Yala oder im Marine Nationalpark Coiba zu finden sind.

Hier unsere Reportage: Panama.PDF


 

Dresden pur und ohne Pegida

Über Dresden ist in letzter Zeit so viel Schlechtes berichtet worden, dass wir mit dem Vorsatz in die als “Elbflorenz” bezeichnete sächsiche Landeshauptstadt gereist sind, die politischen Ereignisse völlig außen vor zu lassen. Die Einweihung der Frauenkirche im Herbst 2005 nach ihrem Wiederaufbau und die große Flut davor, bei der wichtige Denkmäler überschwemmt wurden, haben Dresden auch früher schon in den Mittelpunkt der Nachrichten gebracht. Die Meinungen, die wir im Freundeskreis zu der Barockstadt hörten, waren durchaus unterschiedlich. Protzig, überladen die einen, prächtig und wunderschön die anderen. So waren wir entsprechend gespannt, was uns bei unserem 3-tägigen Besuch erwarten würde.

Hier unsere dreiteilige Reportage: Dresden-Teil-1; Dresden-Teil-2;  Dresden-Teil-3 


 

Zwischen Bratwurst und Dürer

Nürnberg mit Kaiser, Kirchen und Reichsparteitagen

 

Zwischen Bratwurst und Dürer – mit dieser Überschrift wollen wir den Kontrast deutlich machen, den der Besucher Nürnbergs erlebt. Mit einer Reise in die fränkische Metropole taucht man ein in zwei ganz verschiedene Welten, die hier in einer sehr harmonischen Weise zusammengebracht und “gelebt” werden. Zwei Welten deshalb, weil wohl keine andere Stadt mit so viel Kultur und Kunst aus mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Epochen aufwarten kann.

Hier unsere  zweiteilige Reportage: Nuernberg-Teil-1;  Nuernberg-Teil-2


 

Baja California – Entlang der „Mex 1“ gen Süden

mexiko-baja-cabo-san-lucas1160-reisepilot

Es galt als das Land der Abenteurer und als Sinnbild für Einsamkeit. Eine unendliche Straße ins Nichts, umgeben von meterhohen Kakteen, die in der glühenden Hitze dem Himmel entgegen wachsen. Doch Baja California, Mexikos langgezogene Halbinsel im Pazifischen Ozean, ist längst nicht nur das, was ihren Ruf einst prägte. Der an der Grenze zu den USA gelegene mexikanische Bundesstaat versetzt seine Besucher ins Staunen.

Hier unsere Reportage: Mexiko-Baja-California

 


Winter in Island – Neujahrs-Yoga, Nordlicht-Jagd und Naschereien

island-nordlicht-1160-reisepilot

10.11.2016 -Schon seit über 30 Jahren lebt Gudrun Kloes in Island, davon mittlerweile mehr als zehn Jahre in Laugarbakki, dem mit 48 Einwohnern kleinsten Dorf der Insel. In drei Jahrzehnten hat Kloes tiefe Einblicke in die isländische Seele gewonnen und erzählt Überraschendes: „In Island gibt es sehr selten Gewitter, sodass Isländer gern einmal ein richtiges Donnerwetter und grelle Blitze erleben würden – ebenso wie Mitteleuropäer unbedingt einmal die stillen und magischen Nordlichter sehen möchten. Gewitter und Nordlichter scheinen nicht viel gemeinsam zu haben, und doch: Sie entspringen jeweils einer bestimmten Wetterlage, kündigen sich gewissermassen an und haben vor allem ihre Jahreszeiten.“

Hier der Bericht: Island-Winter


 

Bahamas: “Baja Mar” Inseln im flachen Meer

BEACH_3

Endloser Strand

Streifzug durch die touristisch-bedeutsamen Inseln. “It´s Better in The Bahamas” – Man sieht förmlich die endlosen weißen oder zartrosefarbenen Strände unter dem kobaltblauen Himmel vor sich. Man spürt das warme Wasser des türkisblauen, klaren Meeres auf der Haut, schmeckt einen erfrischenden Longdrink und riecht die üppige, subtropische Natur. Wenn das keine idealen Voraussetzungen für eine Urlaubsregion sind? Und so ist natürlich auch. Die Bahamas sind ein Inselstaat im Nordatlantik und Teil der Westindischen Inseln zwischen Florida und Kuba gelegen.

Hier unsere Reportage: Bahamas


 

Insider-Reisetipps für Reisen nach Indien

ajuna_nachtmarkt-1160-reisepilot

Individuelle Reisen nach Indien ohne Warteschlangen vor Sehenswürdigkeiten, fade Touristen-Menüs oder Massenabfertigung bei langweiligen Bustouren. Immer mehr Reisende wollen fremde Länder auf eigene Faust entdecken und die Destinationen authentisch, also wie ein Einheimischer erleben: Laut einer Umfrage von Booking.com bevorzugen 59 Prozent* der Reisenden Geheimtipps für außergewöhnliche Unterkünfte, exotische Streetfood-Märkte und spannende Sehenswürdigkeiten, fernab vom Massentourismus.

Hier unser Special


 

Hongkong – Chinesische Kultur und britisch-europäisches Erbe

hongkong-1160-the-peak-reisepilot

Mit Hongkong habe ich bisher immer die Story vom Noble House im Roman Tai Pan von James Clavell verbunden und dann mit James Bond, der chinesische Schurken von dem gigantischen schwimmenden Restaurant katapultiert. Zwei Welten hier wie dort, die nicht so richtig zusammenzupassen scheinen. Seit Hongkong 1997 an China zurückgegeben wurde, verfolgt man die Doktrin Deng Xiaoping´s, wonach es zwar “ein Land”, aber “zwei Systeme” nebeneinander geben soll.

Hier unsere Reportage: Hongkong


 

Südafrika – Traumziel für jede Jahreszeit

tafelberg-suedafrika-1160-reisepilot

Eine abenteuerliche Safari mit Löwen, Elefanten und Giraffen oder lieber Whale-Watching am Indischen Ozean; vielleicht doch eher Shoppen und Schlemmen in der Trend-Metropole Kapstadt; wobei auch ein Adrenalinschub bei Abseiling oder Bungeejumping nicht schlecht wäre; oder Mythen und Menschheitsgeschichte erleben? Südafrika hält für jeden Gast zu jeder Jahreszeit das Richtige bereit.
Hier unsere Reportage: Suedafrika-1


 

Vom Kap bis Krüger-Park – Südafrikas Vielfalt in neun Provinzen

suedafrika-1160-kleiner-loewe-reisepilot
Umschlossen vom Indischen und Atlantischen Ozean, bietet das Western Cape mehr als 1.000 Kilometer schönste Strände, unvergleichliche botanische Vielfalt und ganzjährig mildes Klima. Die Provinz ist Heimat eines kulturellen Potpourri aus Nachfahren der indigenen Khoikhoi, der stolzen Xhosa sowie Menschen aus Europa und dem Fernen Osten, die vor langer Zeit hier ankerten. Diese magische Mischung der Kulturen kommt in den kulinarischen Köstlichkeiten, der Architektur und der Kunst des Kaps zum Ausdruck.

Hier der Bericht: Suedafrika-Provinzen


 

Macau – Portugals Vergangenheit mit Chinas Zukunftsvisionen

macau-bei-nacht-1160-reisepilot

Das ehemals portugiesische und heute chinesische Macau hat sich zu einer der Boomtowns Asiens entwickelt. Neue Mega-Casinos und – Hotels mit facettenreicher Architektur, Showprogrammen und Shopping-Arkaden prägen die moderne Seite der Stadt. Gleichzeitig bewahrt sie ihr reiches historisches Erbe, das fernöstliche und europäische Kultur vereint, und in den Gebäuden, der Küche und dem Lebensstil der Menschen lebendig ist. Die Altstadt ist UNESCOWeltkulturerbe. Nach rund 450 Jahren portugiesischer Anwesenheit hat Macau seit Dezember 1999 den Status eines mit weitgehender Autonomie ausgestatteten Sonderverwaltungsgebietes der VR China.

Hier unsere Reportage: Macau


 

Historisches Herz der USA: Neuengland

new-england-1160-cape-code-reisepilot

Cape Cod – Sonnenuntergang

Nirgendwo wird die geschichtliche Vergangenheit der USA so deutlich wie in Neuengland. Die sechs US-Bundesstaaten an der Nordostküste der Vereinigten Staaten gehörten zu den 13 Mitgliedskolonien, die am 4. Juli 1776 ihre Unabhängigkeit von Großbritannien verkündeten und ihren eigenen, souveränen Staatenbund begründeten. Noch heute sind viele Orte, Gebäude, Museen und Sehenswürdigkeiten in Neuengland Zeugen dieser bewegten Vergangenheit Amerikas und laden zum Entdecken, Erleben und Verstehen ein. Die Staaten Connecticut, Maine, Massachusetts, New Hampshire, Rhode Island und Vermont bilden zusammen die Staaten Neuenglands. Jährlich besuchen rund 160.000 Deutsche das historische Herz Amerikas.

Hier der Bericht: New-England-Basis


 

Zur Kranichrast am Bodden, Darß und Zingst

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: © Hans-Raimund KInkel

Wenn die Kraniche am glutroten Abendhimmel in pfeilförmigen Formationen zu tausenden zu ihren Ruheplätzen für die Nacht ziehen, begleitet von den durchdringenden Rufen, dann steht man einfach mit offenem Mund da. Jedes Frühjahr und dann wieder im Herbst machen diese majestätischen Vögel hier in der Boddenlandschaft Rast, um sich vom anstrengenden Vogelzug auszuruhen und sich auf den Maisfeldern neue Kraft anzufressen. Und damit sind wir schon mitten drin in einer Landschaft, die zwar nicht ganz so berühmt ist wie das etwas weiter östlich gelgene Rügen, aber meiner Meinung nach touristisch gleich viel oder sogar mehr zu bieten hat. (Foto: © Hans-Raimund Kinkel)

Hier der Bericht: Darss-Zingst


 

Madeira – Von Gärten und Felsen – von Udo Haafke

Madeira

Dichter nieseliger, kaum durchdringlicher Niederschlag behindert die Sicht, macht die Fahrt auf den höchsten Berg Madeiras, den Pico Ruivo, zum waghalsigen Blindflug. Doch bevor selbst die Straßenränder im Nebel zu verschwinden drohen, reisst der Dunst plötzlich auf. Wabernde Schwaden, der sich in weißlich-graue Fetzen auflösenden Wolken, werden von gleissendem Sonnenschein abgelöst.

Hier unsere Reportage: Madeira-haafke


 

94 Abenteuer auf Schienen: Neue Zugreisen

lernidee-zugreisen-1159-reisepilot

Mit der neuen Kollektion „Die Welt per Zug entdecken!“ für das Jahr 2017 vereint Lernidee Erlebnisreisen 94 außergewöhnliche Zugreisen auf allen Kontinenten in einem großen Katalog. Neben beliebten Klassikern wie der Sonderzugreise Zarengold auf der Transsib finden sich auf 220 Seiten zahlreiche neue Schienen-Abenteuer, darunter auch exklusive Zug-Charter wie Reisen mit dem königlichen Al Andalús durch Spanien und Portugal sowie die luxuriöse Fahrt mit dem Deccan Odyssey durch Indien.  Hier der Bericht


 

Skagen – im “nordischen Licht” – Von Künstlern und Fischern

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Skagen

In Skagen hat man das Gefühl, immer zwischen bzw. mit zwei Welten zu leben. Dieser Eindruck manifestiert sich am deutlichsten draußen auf “Grenen”, diesem Landzungen-Haken, wo Kattegat und Skagerrak aufeinandertreffen. Manchmal harmlos, idyllisch, friedlich, so dass man hinauspaziert und mit je einem Bein in der Ost- und mit dem anderen in der Nordsee steht. Dazu kann man ein Stückchen Wüste im Norden Dänemarks bei der Råbjerg Mile erleben.

Hier unsere Reportage: skagen-1


 

Stop-Over-Ziel – oder mehr? Singapur – interessanter Schmelztiegel

singapure-1160-night-safari

In Singapur bleiben die Touristen im Durchschnitt nur etwas mehr als drei Tage. Für die meisten Reisenden ist die multiethnische Stadt nur ein Stop-Over-Ziel zu Destinationen im asiatisch-indonesisch-australischem Raum und der Flughafen Changi zählt zu den wichtigsten internationalen Flughäfen mit Anbindungen an 130 weltweite Ziele. Über 12 Millionen Besucher zählt der Inselstaat – mit steigender Tendenz. Für die meisten Gäste ist Singapur kein eigenes “Urlaubsziel”, sondern um bei der Zwischenlandung günstig einzukaufen.

Hier unsere Reportage: Singapur


 

Neufundland – Mit einem Hauch von Abenteuer

neufundland-whale-and-iceberg

Als die Wikinger um 1000 n. Chr. auf mehreren Fahrten den amerikanischenKontinent entdeckten, landeten sie in Neufundland. Ob sie angesichts dessen, was sie dort vorfanden, an ein exotisches neues Land dachten? Vermutlich nicht. Denn die Küste, an der sie anlandeten war so zerklüftet wie die in Norwegen, Island oder Grönland. Aber sie war grün und vermutlich bezeichneten sie so ihr “Vinland”, was nicht ein Weinland, sondern ein “Grasland” beschrieb.

Hier unsere Reportagenreihe: Neufundland-1a; Neufundland-2; Neufundland-3