Sie sind Inspiration und Anregung zum Entdecken der Welt: Die Reiserouten „Routes du Bonheur“ der renommierten Vereinigung aus Luxushotels und Spitzenrestaurants, Relais & Châteaux. In Anlehnung an die Fünfziger Jahre umfassen die Routenvorschläge die besten Adressen und Geheimtipps einer Region und bieten die Möglichkeit, wunderschöne Landschaften mit gehobener Gastronomie und Hotellerie zu vereinen. Zu der damaligen Zeit schlossen sich auf einer Strecke vom Gare de Lyon in Paris bis zur Côte d’Azur verschiedene Gastgeber des guten französischen Geschmacks zusammen und luden Gäste ein, ihre eleganten Häuser und Unterkünfte sowie die ausgezeichnete Küche zu entdecken. Diese attraktive Reiseroute wurde schon bald als „Route du Bonheur“ oder „Straße des Glücks“ bezeichnet.

town-at-day-830-reisepilot

Road Trip: Wo der Westen noch wild ist

Eine der Relais & Châteaux Routen führt passionierte Reiseliebhaber durch den wilden Westen der USA. Auf der 2.432 Kilometer langen Strecke erleben die Besucher eindrucksvolle Panoramen der Rocky Mountains, unberührte Natur, Geisterstädte, die Geschichten aus der Zeit des Goldrauschs und des Silberbooms erzählen und weitläufige Ranches, die verstreut in den Tälern liegen. Erste Station ist The Home Ranch in Clark, Colorado.

forge-cabin-830-reisepilot

Mit mehr als 400.000 Hektar im Herzen des Elk River Valleys gilt die Ranch als ideales Reiseziel für Familien das ganze Jahr über. Neben ihrem Western-Reitprogramm bietet sie ihren Gästen delikate Gourmetküche vom Biobauernhof des Küchenchefs. Für die nächsten beiden Stopps in Montana durchstreifen die Rocky Mountains Fans den Nachbarstaat Wyoming und checken in der Triple Creek Ranch in der kleinen pittoresken Stadt Darby ein.

potter-house-master-830-reisepilot

2014 von den Lesern des US-amerikanischen Reisemagazins Travel + Leisure zum „Besten Hotel der Welt“ gewählt, kommen die Gäste hier in den Genuss authentischer Western-Programme wie Winzer-Wochenenden, Rindertreiben oder Schlittenhundefahrten. Keine zwei Stunden entfernt liegt nahe Philipsburg, eingerahmt von Weiden und Hügeln, The Ranch at Rock Creek. Sie verkörpert geradezu den Geist Montanas und lässt den Alltag leicht vergessen bei Aktivitäten wie Wildbeobachtung, Tontauben- und Bogenschießen, Mountainbiking oder der Teilnahme an einem Rodeo-Wettbewerb. Nach so viel Wild-West Ambiente und unverfälschter Natur geht es zurück nach Colorado in das bekannte Ski- und Promidorf Aspen. Dort erwartet die Gäste neben internationalem Jet Set und Après-Ski in dem modernen exquisiten Hotel The Little Nell direkter Zugang zu Aspens schönsten Pisten, eine Auswahl an Kunstgalerien und Unterhaltungsmöglichkeiten.

horseback-riding-830-reisepilot

 

Zu Besuch bei Butch Cassidy in Colorados einstiger Geisterstadt Dunton Hot Springs

Höhepunkt der Reise ist der Abstecher nach Dunton Hot Springs. Die letzten Bewohner verließen nach dem Bergbau-Boom das kleine ehemalige Minenstädtchen am Ufer des Dolores River 1918. Dank aufwendiger und liebevoller Restauration durch ein deutsches Unternehmerpaar avancierte der Ort inzwischen zu einem der schönsten und exklusivsten Resorts in Colorado. Zwölf komfortabel ausgestattete Blockhütten für zwei bis zehn Personen bieten alle Annehmlichkeiten eines Fünf-Sterne Hotels. Gegessen wird gemeinsam an einer langen Tafel im originalgetreuen Saloon, der Mittelpunkt des außergewöhnlichen Hideaways ist und Gästen die Möglichkeit verschafft, auf den Spuren berühmter Wild-West Größen wie Butch Cassidy zu wandeln. So ist im Bartresen die Unterschrift des bekannten Bankräubers eingeritzt, der sich in Dunton Hot Springs versteckt hielt.

dolores-river-winter-830-reisepilot

Die Liste an Outdooraktivitäten ist endlos und die natürlichen, wohltuenden heißen Quellen, die sich rund um das Resort befinden, laden nach ausgedehnten Touren durch die stille Bergwelt zu Erholung oder am Abend dazu ein, den sternenübersäten Himmel Colorados zu entdecken. Einzigartig ist die Farbpalette der facettenreichen Landschaft des San Juan Gebirges – sie reicht von Weiß im Winter bis zu den bunten Orangetönen des Herbstes.

Eine Übernachtung für zwei Personen in der Echo Blockhütte in Dunton Hot Springs kostet ab 700 Euro inklusive Vollverpflegung und Getränken.

Weitere Informationen zu Dunton Hot Springs und Buchungen über www.duntonlife.com. Auskünfte und Reservierungen zu den „Routes du Bonheur“ von Relais & Châteaux erhalten Interessierte über die Telefonnummer +49/69/96759117.

bathhouse-at-dawn-830-reisepilot

 

Über Dunton Hot Springs:

1885 als Minenstädtchen gegründet, war Dunton Hot Springs 1918 eine verlassene Geisterstadt, wie man sie aus Western Filmen kennt. 1994 wurde das Dorf von seinen heutigen Besitzern entdeckt, übernommen und über sieben Jahre liebevoll restauriert. Heute ist Dunton Hot Springs ein exklusives Hideaway inmitten der atemberaubenden Natur der Colorado Rockies auf fast 2.700 Metern Höhe. Unter dem Dach der neuen Lifestyle-Marke Dunton Life bieten das Western-Resort Dunton Hot Springs, das Dunton River Camp und neu ab Winter 2016 das Bed & Breakfast Dunton Town House in Telluride einen außergewöhnlichen Aufenthalt der Luxusklasse. Zu erreichen ist Dunton Hot Springs über die nahegelegenen Flughäfen Cortez, Telluride und Durango, die vom internationalen Flughafen Denver täglich bedient werden.

 

saloon-830-reisepilot

 

Alle Fotos: © Dunton Hot Springs